Luis Krampe (22) und der SV Herbern wollen sich mit einem Sieg gegen Roxel oben festsetzen

rnFußball-Landesliga

Gegen Roxel erwartet den SV Herbern eine schwere Partie. Die Mannschaft von Holger Möllers hat unter der Woche an einer Sache besonders gefeilt, um die drei Punkte mitzunehmen.

Herbern

, 15.11.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine Partie mit offenem Ausgang - so könnte man das Spiel der Landesliga-Fußballer des SV Herbern gegen den BSV Roxel am kommenden Sonntag am Besten beschreiben. Beide Mannschaften haben bisher sechs Mal gewonnen und vier Mal verloren, rangieren mit 21 Punkten im oberen Drittel der Tabelle. Nur das bessere Torverhältnis der Herberner sorgt dafür, dass die Mannschaft von Holger Möllers auf Platz fünf und Roxel auf sechs steht. Jetzt treffen die beiden Teams aufeinander.

Ohne Verletzungsprobleme kann Luis Krampe überzeugen

„Das wird bestimmt keine einfache Partie für uns“, ist sich auch Luis Krampe sicher. Der 22-Jährige stand zuletzt fast immer in der Startelf des SV Herbern und überzeugte mit seinen Leistungen. Für den Offensivmann ist das eine Erleichterung: „Zuletzt habe ich mich dreimal unmittelbar nach der Vorbereitung verletzt. Das war für mich immer schwierig, dann wieder Fuß zu fassen und mich in der Startelf zu etablieren.“

Jetzt lesen

Ohne Verletzung war das in diesem Jahr nun kein Problem. Beispielsweise beim Spiel der Herberner gegen den TuS Wiescherhöfen schoss der 22-Jährige das wichtige Tor zum 1:0-Sieg. Für die Herberner war es das einzige Tor - obwohl der SVH eigentlich Chancen quasi im Minutentakt präsentierte.

Torabschluss ist das zentrale Problem des SV Herbern

Zuletzt zeigte sich der Torabschluss der Herberner immer wieder als zentrales Problem. Das soll sich nach Möglichkeit gegen Roxel nun ändern, sagt Luis Krampe: „Wir spielen uns ja unsere Chancen heraus, nur machen wir da am Ende zu wenig draus. Da gab es unter der Woche auch schon die eine oder andere deutliche Ansage.“

Jetzt lesen

Der 22-Jährige nimmt da auch sich selbst in die Verantwortung. „Wir müssen alle versuchen, vor dem Tor noch zielstrebiger zu sein“, sagt er. Das sei auch im Training unter der Woche nochmal explizit mit dem einen oder anderen Abschlusstraining dran gearbeitet worden, so Krampe.

Sechs der vergangenen sieben Partien ohne Pleite

Wenn man aber die Ladehemmungen der Offensivkräfte des SV Herbern mal ausklammert, läuft es eigentlich gut für die Mannschaft von Holger Möllers. Von den vergangenen sieben Landesligapartien ging nur eine einzige verloren, nach einem eher schwächeren Start sind die Herberner jetzt wieder oben dran. „Es macht momentan einfach Spaß“, sagt Luis Krampe.

Jetzt lesen

Das soll es auch gegen Roxel. Mit einem Sieg hätten die Herberner 24 Punkte - und wären mit etwas Glück endgültig dran an der Spitzengruppe rund um Kinderhaus, den Werner SC und Mesum. Das ist auch Luis Krampe bewusst: „Wir können die Punkte holen, da sind wir stark genug für. Und wenn wir das schaffen, setzen wir uns oben fest.“

Ähnlich sieht das auch Holger Möllers. Der Herberner Trainer sagt: „Wir spielen zuhause und waren zuletzt gut drauf. Da können wir auch mit breiter Brust in das Spiel gehen und die drei Punkte holen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt