Marvin Pourie nach seinem Wechsel zu Schalke: "Ich will hoch hinaus"

WERNE / GELSENKIRCHEN Mit der Unterzeichnung seines ersten Profi-Vertrages in den Katakomben der Schalke-Arena hat sich für Marvin Pourie ein Traum erfüllt - der Traum vom Profifußball. Nach der Unterschrift sprach unser Volontär Felix Guth mit dem 17-Jährigen.

von Von Felix Guth

, 06.01.2009, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marvin Pourie nach seinem Wechsel zu Schalke: "Ich will hoch hinaus"

Der Türöffner: Das U 18-Debüt gegen Österreich.

Nein, das ist erst die Anfangsstufe einer Treppe. Ich will hoch hinaus, irgendwann einmal bei den besten Vereinen der Welt spielen.

Nein, das wäre falsch. Ich will das zeigen, für das man mich verpflichtet hat - und dafür muss ich auch derselbe Typ bleiben. Körperlich kann ich mithalten, weil ich in Liverpool schon seit eineinhalb Jahren unter Profi-Bedingungen trainiere.

In der Zeit dort habe ich viel gelernt, mich super entwickelt und natürlich auch Freundschaften geschlossen. Aber wenn ich als Fußballer nach oben will, kann ich das nicht in den Mittelpunkt stellen.

Das ist etwas Tolles, für einen solchen Tradtionsverein eine Rolle zu spielen. Ich denke, Schalke lehnt sich recht weit aus dem Fenster, wenn sie in eher schwierigen sportlichen Zeiten jemanden holen, der so jung ist und den sie noch nie haben spielen sehen.

Ich weiß, dass der Druck sehr hoch ist. Aber bislang konnte ich gut damit umgehen.

Nein, das sind nun einmal so Dinge des Alltags als Fußballer, die man einfach hinnehmen muss. 

Lesen Sie jetzt