MetropolBaskets gastieren in Werne: „Das war Basketball auf überragendem Niveau“

Basketball

Seit zwei Jahren sind die LippeBaskets Juniorpartner der MetropolBaskets. Nun gastierte das JBBL-Team zum ersten Mal in Werne. Geschäftsführer Jens König war durchweg begeistert.

Werne

, 06.09.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jordan Most konnte sich in Werne vor heimischem Publikum zeigen.

Jordan Most konnte sich in Werne vor heimischem Publikum zeigen. © Günther Goldstein

Die MetropolBaskets sind im Jugend-Basketball wohl ein ganz besonderes Projekt. Sie setzen sich zusammen aus Spielern aus verschiedenen Vereinen aus dem ganzen Ruhrgebiet. Dazu gehört unter anderem auch Jordan Most, die aktuell größte Nachwuchshoffnung der LippeBaskets.

Jetzt lesen

Doch Most ist nicht die einzige Verbindung der Werner Basketballer zu den MetropolBaskets. Seit zwei Jahren sind die LippeBaskets Juniorpartner des Ruhrgebietsprojektes - nun waren die MetropolBaskets inklusive Jordan Most in der Ballspielhalle zu Gast.

Es ging für die JBBL-Mannschaft gegen die Uni Baskets Paderborn. Die Ruhrgebietsauswahl zeigte in dem Spiel ihre ganze Klasse - sie besiegte das Paderborner Team mehr als deutlich mit 96:53. „Das war schon zur Halbzeit eine sehr hohe Führung“, berichtet Jens König, Geschäftsführer der Werner LippeBaskets.

Der Werner zeigte sich begeistert vom Spiel der MetropolBaskets. „Die haben ihre Gegner schon teilweise überrannt, das war wirklich Wahnsinn“, so König. „Es war Basketball auf überragendem Niveau - und das von so jungen Spielern zu sehen, war beeindruckend.“

Jetzt lesen

Auch für die heimische Jugend sieht Jens König positive Aspekte des Spiels. „Unsere Nachwuchsspieler konnten sehen, was alles möglich ist“, so König. „Wenn man dann sieht, was Jordan da für Leistungen bringt, sieht man das natürlich wirklich gerne.“

Auch auf die Zusammenarbeit blickt Jens König durchweg positiv. „Man überlegt dann ja immer, wie gut so eine Entscheidung ist“, sagt Jens König. „Bei so einem Spiel und den Möglichkeiten für unsere Topspieler kann man eigentlich nur sagen: Es war absolut richtig.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Es war eine Nachricht, mit der die wenigsten gerechnet haben: Niko und Jorgo Tilkiaridis verlassen Werne und gehen zurück nach Griechenland. Ein Wiedersehen mit den LippeBaskets ist bereits geplant. Von Verena Schafflick, Johanna Wiening

Lesen Sie jetzt