Michael Richter kämpft sich unter die besten Acht

Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften

Michael Richter (TC BW Werne) hat am Mittwochabend im Achtelfinale der Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften eine ganz starke Leistung gezeigt. Jetzt spielt er am Freitag in der Werner SportAlm in der Altersklasse 50 im Viertelfinale (20 Uhr) gegen Lutz Rethfeld.

WERNE

, 21.01.2015, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Richter kämpft sich unter die besten Acht

Michael Richter steht im Viertelfinale bei den Westfälischen.

Gestern musste Richter sein bestes Tennis zeigen, um gegen Stefan Feldmann (SF Dülmen) mit 3:6, 6:0 und 10:5 zu gewinnen. Im ersten Satz entwickelten sich gleich lange, hart umkämpfte Ballwechsel, mit dem besseren Ende für Feldmann. Der gewann den ersten Satz mit 6:3.

Richter schüttelte sich einmal kräftig und gönnte seinem Konkurrenten im Anschluss nicht einen Punktgewinn - 6:0. Der Match-Tiebreak musste entscheiden. Hier behielt Richter die Nerven und gewann mit 10:5. In der ersten Runde hatte Richter keine Probleme mit Ralf Dörner (VfL Bochum). Nur zwei Spiele gab der Werner ab und gewann glatt mit 6:1 und 6:1.

Anderes Kaliber

Am Freitag wartet aber in Lutz Rethfeld (THC Münster) ein ganz anderes Kaliber. Der Münsteraner ist an Nummer zwei gesetzt, gewann im Achtelfinale gegen Peter Anke (Stuckenbrock) mit 6:0 und 6:3.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt