Münster 08 siegt - SV Herbern auf Rang vier

Fußball-Davertpokal

Der SC Münster 08 hat den 25. Davertpokal gewonnen. Der Landesligist besiegte im Finale Union Lüdinghausen mit 3:2. Der SV Herbern musste sich beim Traditionsturnier in Ascheberg mit dem vierten Platz begnügen.

ASCHEBERG

von Von Heinz Overmann

, 09.01.2011, 19:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

In diesem Jahr hatte der SV Herbern nichts mit dem Turniersieg zu tun. Immerhin erreichte der Landesligist noch das Spiel um den dritten Platz – mit etwas Glück in Form eines besseren Torverhältnissen gegenüber dem Werner SC. Im Halbfinale gab es dann eine 0:4-Schlappe gegen Union Lüdinghausen, das von einem überragenden Patrick Drees profitierte. Der aus Ascheberg stammende Drees erzielte die ersten drei Treffer, den 4:0-Endstand stellte Thorsten Schnaase her.

„Wir haben heute das gespielt, was wir können“, meinte Frank Heidemann von der sportlichen Leitung des SV Herbern. „Der vierte Platz entspricht unseren Leistungen“, meinte SVH-Vorsitzender Werner Heitmann. Im Elfmeterschießen um den dritten Platz gegen den VfL Senden zog der SV Herbern erneut den Kürzeren. Dennis Närdemann, Yussef Saado und Dennis Kaninski trafen, Marvin Bruland und Timmy Schütte verschossen.

Der Werner SC zog sich bei diesem Turnier als Kreisligist gut aus der Affäre. Beim 2:1-Sieg über Ottmarsbocholt erzielte Schwerbrock den Siegtreffer, Thannheiser den Ehrentreffer beim 1:5 gegen Münster 08 und Janis Leenders beim 1:1 gegen Herbern den Ausgleichstreffer. Bei der Wahl der besten Spieler des Turniers trafen die Veranstalter die richtigen Entscheidungen: Sebastian Achtstetter (Senden) wurde zum besten Keeper gekürt, Patrick Drees (Lüdinghausen) wurde als bester Spieler ausgezeichnet und Alejandro Gomez (Münster 08) war mit neun Treffern bester Torschütze.

Lesen Sie jetzt