Nach Absage: Handballer des TV Werne wollen sich an diesem Dienstag im Nachholspiel revanchieren

Handball-Bezirksliga

Wegen des Sturmtiefs Sabine hatten die Schiedsrichter die Partie des Handball-Bezirksligisten TV Werne beim Hammer SC am Sonntag abgesagt. An diesem Dienstagabend wird das Spiel nachgeholt.

Werne

, 11.02.2020, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Absage: Handballer des TV Werne wollen sich an diesem Dienstag im Nachholspiel revanchieren

Jannick Most (l.) fehlt dem TV Werne in Hamm. © Helga Felgenträger

Nur zwei Tage, nachdem die Schiedsrichter die ursprüngliche Spielansetzung am Sonntag wegen des Sturmtiefs Sabine abgesagt hatten, holt Handball-Bezirksligist TV Werne an diesem Dienstag seine Auswärtspartie beim Hammer SC nach. Die Begegnung beginnt um 20.30 Uhr in der Franz-Voß-Sporthalle, Ostdorfstraße, Hamm.

Die Lippestädter (Tabellen-Achte) wollen sich gegen den Liga-Fünften für die denkbar knappe 24:25-Niederlage im Hinspiel auf heimischem Boden revanchieren, auch wenn ihnen dabei „eine gute halbe Mannschaft“ fehlt, wie Wernes Trainer Axel Taudien berichtet: Fabian Rensmann, Jannik Most, Finn Strunck, Holger Kottmann, Fabian Schüttpelz und Nils Wentzler stehen dem TVW nicht zur Verfügung.

Jetzt lesen

Dass es mit dem erhofften Erfolg nicht einfach wird, ist Taudien bewusst. „Das hängt dann auch von der Tagesform ab und wie gut der Torhüter auf der anderen Seite ist, der uns im Hinspiel das Leben schwer gemacht hat. Deshalb hoffe ich, dass er nicht wieder so einen guten Tag hat, und sein Kollege am besten auch nicht - oder dass vielleicht unsere Keeper einen überragenden Tag haben.“

Nach der Ein-Tor-Niederlage im ersten Saisonvergleich erwartet Taudien auch im Rückspiel ein packendes Duell. „Das Hinspiel ist ja auf mit 24:25 sehr knapp ausgegangen. Ich denke mal, das wird in diesem Spiel auch wieder ähnlich laufen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt