Nächster Sieg für Schaal und sein „Ausnahmepferd“

Reiten: Lenklar 2015

Nur ein Wort benötigte Springreiter Oliver Schaal, um den vierjährigen Hengst Bellini Royal zu beschreiben: "Ausnahmepferd." Schaal hat am Montag mit dem Hengst aus dem Stall der Familie Gripshöver schon die zweite Prüfung während der Lenklarer Reitertage in Werne gewonnen.

WERNE

, 13.04.2015, 19:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit Balous Diamond schaffte es Oliver Schaal auf Platz zehn. Mit dem Halbbruder Bellini Royal gewann er.

Mit Balous Diamond schaffte es Oliver Schaal auf Platz zehn. Mit dem Halbbruder Bellini Royal gewann er.

Am Freitag hatte das Duo Schaal/Bellini Royal schon eine Springpferdeprüfung der Klasse A* für vierjährige Pferde gewonnen. Wertnote: 8,2. Gestern folgte der Triumph in einer weiteren Springpferdeprüfung der Klasse A*. Diesmal zückten die Richter sogar eine 8,4. "Unglaublich. Das war ja das erste Turnier überhaupt für Bellini Royal. Und dann gewinnt er gleich die ersten beiden Prüfungen seines Lebens", sagt Besitzer und Lenklar-Veranstalter Lutz Gripshöver.

Jetzt lesen

Nach dem Erfolg brachten die Besitzer Bellini Royal gleich wieder auf die Hengststation Ligges. Hier musste Bellini Royal gleich wieder decken. "Der ist für die Zucht extrem gefragt. Die Anfragen kommen immer häufiger", sagt Lutz Gripshöver. Bellini Royal wurde gefeierter Springsieger der Westfalen-Körung 2013 in Münster-Handorf.

Nach dem Doppelsieg in Werne bekommt Bellini Royal jetzt erst mal eine Pause. "Er wird ja für die Zucht benötigt. Wir wollen ihn nicht zu sehr belasten. Wir schauen mal, ob wir noch am Ende des Jahres zwei, drei Turniere für ihn finden", so Gripshöver.

Schaal war auch noch mit einem Halbbruder von Bellini Royal im Einsatz. Mit Balous Diamond schaffte er es auch in die Platzierung des L-Springens. Mit der Wertnote 7,8 landete er auf Platz zehn der zweiten Abteilung. Später im M*-Springen blieb das Duo unplatziert.

Gripshöver war nicht nur erfreut über den starken Auftritt seiner Pferde, auch zeigte er sich begeistert, dass Christian Ahlmann am Wochenende in Werne dabei ist. Der Weltcupsieger von 2011 wird Freitag, Samstag und Sonntag am Start sein, wenn insgesamt neun S-Springen auf dem Programm stehen.

Welches Pferd Ahlmann im Großen Preis von Lenklar satteln wird, ist noch unklar. Klar ist aber, dass Ahlmann Taloubet mit nach Werne bringt. Mit ihm hatte der 40-Jährige 2011 das Weltcup-Finale in Leipzig gewonnen. Einige prominente Reiter sind mit ihren jungen Pferden schon in Werne. Unter anderem Philipp Weishaupt, Christian Kukuk und Toni Haßmann. Alle ließ Katja Heitbaum (RV von Nagel Herbern) in einer Springpferdeprüfung der Klasse A** für fünf- und sechsjährige Pferde hinter sich. Mit der fünfjährigen Stute Curly Sue überzeugte Heitbaum die Richter gewaltig. Die Wertnote von 8,6 blieb für die 62 Konkurrenten unerreicht.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt