Niederlage gegen den SVD: Fehler in der Offensive

Die Basketballanalyse

Lukas Mersch hat das Basketballspielen in Werne gelernt. Nach seiner Station bei den AstroStars Bochum spielt der Forward seit dieser Saison wieder in Werne. Den LippeBaskets-Spieltag analysiert er exklusiv für die Ruhr Nachrichten.

von Lukas Mersch

Werne

, 13.11.2017, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Niederlage gegen den SVD: Fehler in der Offensive

Lukas Mersch analysiert exklusiv für die Ruhr Nachrichten die Spiele der LippeBaskets. © LBW

GuMo Werne! Sieben Spiele, zwei Siege und fünf Niederlagen. So sieht unsere Bilanz in der 2. Regionalliga aus. Dabei hätten wir am Wochenende den dritten Saisonsieg einfahren können. Knappe 33 Minuten führten wir gegen den SVD Dortmund, bis uns die Ideen ausgingen.


Sieben Minuten fehlten. In diesen Minuten hatte vor allem Dortmunds Amerikaner Aaron Bowser etwas gegen unseren Sieg. Im Alleingang schoss er uns am Ende ab, markierte mit seinem letzten Treffer seine Punkte 33 und 34. In der Halbzeit lobte Coach Henke vor allem Cajus und Niklas für ihre Arbeit in der Defensive. So erzielte der Shooting Guard bis zur Halbzeit nur neun Punkte für sein Team. Als es in die Entscheidung ging, zögerte Bowser nicht und schoss seine Farben traumwandlerisch sicher zum Punktgewinn.

Problem lag in der Offensive

Wir hätten defensiv umstellen können, doch sehe ich das Problem nicht unbedingt in der Verteidigung. Unser Offensivmotor geriet ins Stocken. Aus unserem guten Zusammenspiel wurden kopflose Einzelaktionen. Für einen wie Bowser ein gefundenes Fressen. Mittwoch geht es weiter: In der dritten Runde des WBV-Pokals treffen wir auf Dorsten. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und auch wenn der Gegner höher spielt: Es wird mal wieder Zeit für einen Sieg!

Lesen Sie jetzt