Nur ein Dreier hilft dem Werner SC

Fußball-Bezirksliga

In der Fußball-Bezirksliga 8 steht das nächste wichtige Duell für den Werner SC an im Kampf um den Klassenerhalt. Die Lippestädter reisen zum abgeschlagenen Schlusslicht TuS Holzen-Sommerberg. Dort sind drei Punkte Pflicht, ansonsten kann der abstiegsbedrohte WSC wohl für die Kreisliga planen.

WERNE

von Von Andrea Wellerdieck

, 24.05.2013, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Werner SC mit Dennis Seifert (r.) hat erstmals seit langer Zeit die Abstiegsränge wieder verlassen. Darauf ausruhen will sich aber keiner.

Der Werner SC mit Dennis Seifert (r.) hat erstmals seit langer Zeit die Abstiegsränge wieder verlassen. Darauf ausruhen will sich aber keiner.

Er ist sich sicher, dass seine Mannschaft den Tabellenletzten genau ernst nimmt wie auch jeden anderen Gegner in dieser Liga. „Kein Spieler würde es sich verzeihen, dort zu patzen“, so Öztürk. Auch wenn Holzen-Sommerberg mit 110 Gegentoren als eine Schießbude der Liga gilt, spekuliert der Coach nicht darauf, in diesem Spiel etwas für das Torverhältnis tun zu können. „Es kann sich auch ein Geduldsspiel entwickeln, in der wir ein Tor erzwingen müssen.“ Selbst Kamen und Dorstfeld haben sich auf dem Ascheplatz der Holzener schwer getan, so Öztürk. Seine Mannschaft will die Serie von neun ungeschlagenen Spielen nur zu gern fortsetzen. Um den Klassenerhalt zu schaffen, helfen dem Werner SC, der im Hinspiel einen 4:3-Sieg feierte, nur drei Punkte weiter. „Die Einstellung der Spieler muss passen“, sagt der Trainer. Welche Formation er ins drittletzte Saisonspiel schickt, ist noch unklar. Der privat verhinderte Sharif Masembe wird fehlen. Bastian Schöpper, der berufsbedingt derzeit in Bremen weilt, hat sich als Unterstützung für Sonntag angekündigt. Hoffentlich hilft das dem Werner SC. 

Lesen Sie jetzt