Öztürk: „Wenn keiner möchte, steigen wir auf“

Der WSC vor dem Rückrundenauftakt

Die Winterpause ist vorbei. Am Sonntag beginnt in der Fußball-Bezirksliga Gruppe 8 die Rückrunde. Nach der beeindruckenden Hinrunde mit neun Siegen in 16 Partien reist der Werner SC als Tabellendritter zum abstiegsbedrohten Königsborner SV. Im Interview äußert sich Trainer Kurtulus Öztürk über die Vorbereitung und einen möglichen Aufstieg.

WERNE

, 13.02.2014 / Lesedauer: 2 min
Öztürk: „Wenn keiner möchte, steigen wir auf“

WSC gegen Alstedde, Öztürk(r.). Foto Helga Felgenträger

Die Mannschaft hat sich entwickelt, das ist unglaublich. In der Vorbereitung im Sommer hätte ich nicht gegen einen Westfalenligisten getestet. Durch die Leistungen und den Reifeprozess der Hinrunde habe ich aber gemerkt, dass es doch Zeit wurde, das auszutesten – mit Erfolg. Die Jungs sind auf einem guten Weg. Ich bin aber auch ein Trainer, der auf Bodenhaftung setzt, die Jungs bremst.

Nein. Wir sind in diese Saison gestartet, ohne zu wissen, was uns erwartet. Unser Ziel war daher, die Klasse zu halten. Die Liga ist so ausgeglichen, da kann jeder jeden schlagen.

Natürlich nicht. Unser Plus ist, dass wir keinen Druck haben. Wir haben nicht so viel Geld investiert wie andere Vereine. Wenn also kein anderer möchte, steigen wir gerne auf.

Lesen Sie jetzt