Pflichtaufgabe erfüllt: Der SV Herbern steht in der zweiten Runde des Kreispokals

Fußball

Gegen den B-Ligisten TSV Ostenfelde musste der SV Herbern in der ersten Runde des Kreispokals seiner Favoritenrolle gerecht werden. Das tat der Landesligist mit einem soliden 5:0.

Herbern

, 08.09.2020, 22:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jan Hoenhorst traf zum zwischenzeitlichen 2:0.

Jan Hoenhorst traf zum zwischenzeitlichen 2:0. © Döring

Dass die erste Runde des Kreispokals kein Selbstläufer ist, musste der SV Herbern im vergangenen Jahr am eigenen Leib erfahren. Der damals amtierende Kreispokalsieger schied direkt aus gegen den Bezirksligisten Greven 09. In diesem Jahr wollte es die Mannschaft aber besser machen.

Gegen den B-Ligisten TSV Ostenfelde gingen sie als glasklarer Favorit in die Partie. Das Spiel nutzte Trainer Benjamin Siegert, um einmal ordentlich zu rotieren. Aus der Startelf vom ersten Ligaspiel blieben einzig Dennis Närdemann und Philip Just übrig.

Das war aber kein Grund für den Landesligisten, irgendwelche Schludrigkeiten aufkommen zu lassen. Schon in der vierten Minute machte der SV Herbern klar, wer hier die spielbestimmende Mannschaft sein würde: Marcel Scholtysik traf zum 1:0.

Bereits nach 25 gespielten Minuten, in denen der SV Herbern die bessere Mannschaft war, kam dann der Doppelschlag: Jan Hoenhorst und Patrick Sobbe trafen zum 2:0 und 3:0. „Für uns war es wichtig, da direkt für klare Verhältnisse sorgen zu können“, zeigte sich Siegert zufrieden.

Jetzt lesen

Nach der Halbzeitpause verwaltete der Landesligist die Partie. Und jetzt konnten sich auch die Jugendspieler vor dem Tor beweisen. In der 55. Minute erhöhte der eingewechselte Dustin Fuhr auf 4:0. Janis Schwippe erzielte den Treffer zum verdienten 5:0-Endstand.

„Für uns war es die vermeintliche Pflichtaufgabe, die wir erfüllt haben“, resümierte Benjamin Siegert. „Am Ende war es wichtig, in die zweite Runde zu kommen, vielen Jungs Einsatzminuten zu geben und dass sich niemand verletzt. Das haben wir alles erreicht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt