René Ehlert ist mit nur 50 Jahren verstorben

Fußballer trauern

Seine Flugkopfbälle waren legendär, seine linke Klebe gefürchtet: René Ehlert sorgte stets für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Am Sonntag verstarb er nach kurzer schwerer Krankheit.

Werne

, 26.02.2019 / Lesedauer: 2 min
René Ehlert ist mit nur 50 Jahren verstorben

René Ehlert (vorne), hier bei einem Spiel der VfL-Reserve gegen Cappenberg im Jahr 2008, verstarb am Sonntag mit nur 50 Jahren. © Helga Felgenträger

René Ehlert hinterlässt drei Töchter. Er lebte zuletzt am Möhnesse, absolvierte dort noch im vergangenen Jahr einige Spiele für einen C-Ligisten.

Angefangen mit dem Fußball spielen hatte Ehlert bei den Sportfreunden im Werner Westen. Später fand er im Evenkamp beim VfL Werne, und anschließend im Nachfolgeverein Eintracht Werne, sein fußballerisches Zuhause. Seinen größten Erfolg feierte der Torjäger mit dem VfL Werne 1996, als er Meister der Kreisliga wurde und in die Bezirksliga aufstieg – Ehlert hatte daran mit seinen Toren maßgeblichen Anteil.

Zehn Jahre später, bei einem Treffen der Meistermannschaft, war Ehlert der einzige aus der damaligen Truppe, der immer noch für die erste Mannschaft der Evenkämper kickte – mit 38 Jahren. Sein Trainer damals hieß André Kracker.

„Vier Jahre haben wir beim VfL zusammengearbeitet und daraus ist auch eine Freundschaft entstanden. Solche Typen, solche Menschen wie René gibt es heute nur noch ganz selten. Der hat auf Asche Flugkopfbälle gemacht, sich das Kinn aufgeschlagen und trotzdem immer weiter gemacht. René hat mich nie im Stich gelassen“, so Kracker.

Lesen Sie jetzt