Rückschlag für den TV Werne

Handball: Kreisliga

Im Kampf um Platz drei haben die Kreisliga-Handballer des TV Werne gegen die HSG Unna einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Bernd Hüttemann verlor gegen den Vorletzten, der sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffte, knapp mit 25:26.

WERNE

, 13.04.2015, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefan Havers (r.) war mit acht Toren bester Werfer bei der knappen 25:26-Niederlage gegen Unna.

Stefan Havers (r.) war mit acht Toren bester Werfer bei der knappen 25:26-Niederlage gegen Unna.

Kreisliga TV Werne - HSG Unna II 25:26 (16:13)

Zunächst konnte sich kein Team am Samstag absetzten. Über 3:3 und 5:5 verlief das Spiel ausgeglichen. Als die HSG wegen einer Verletzung den Torwart auswechselt musste, setzte sich Werne ab und warf einen Vorsprung von zwei Toren heraus (7:5). Die Werner Deckung, die einen schlechten Tag erwischte, packte aber nicht richtig zu und ließ Unna bis zum 10:9 im Spiel. Trainer Bernd Hüttemann nahm eine Auszeit. "Bis dahin haben wir sechs Tore nach Abprallern kassiert", sagte Hüttemann, der von der Leistung seiner Abwehr nicht gerade angetan war. Beim 15:11 durch Stefan Havers schien das Spiel den gewohnten Gang zu nehmen, doch Unna verkürzte auf 13:16 zur Pause.

Die Werner kamen dann nicht gut aus der Kabine. Unna holte Tor um Tor auf, Wernes Jonas Thiemann scheiterte zudem mit einem Siebenmeter an der Latte. Im Gegenzug gelang der HSG der Ausgleich und sogar die Führung zum 18:17. Werne hatte bis dahin in 15 Minuten nur ein Tor geworfen. Hüttemann nahm eine weitere Auszeit und probierte es mit Max Jücker im Tor. Zudem nahm Julian Berg Unnas Aufbauspieler in Manndeckung.

Doch beides nutzte nichts. Werne lief beim 17:19 weiter einem Zweitore-Rückstand hinterher. Über 20:20 und 22:22 blieb es in der Schlussphase aber spannend. Als Berg einen Fehlversuch über die Außenposition hatte und Unna das 26:24 glückte, war das Spiel gelaufen. Havers gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 25:26. "Das war eine schlechte Abwehrleistung. In allen Belangen waren wir nicht auf der Höhe. Vielleicht haben einige den Gegner unterschätzt", sagte Hüttemann. Trotz der Niederlage bleibt der TV Werne aber auf Platz drei.

TEAM UND TORE TVW: Rensmann/Jücker - Bade (2), Berg (4), Müller (1), Wierling (6), Havers (8), Gröblinghoff, Thiemann (3), Most, Gründken (1)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt