Sebastian Willmer verteidigt seinen Titel

Autocross

Das letzte Rennen der Autocross-Saison 2012 fand im sauerländischen Oeventrop statt. In mehreren Klassen ging es noch um Entscheidungen für die Meisterschaft, so spannend wie in diesem Jahr war es schon lange nicht mehr.

HERBERN

26.09.2012, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Herberner Fahrer zeigten gute Leistungen in ihren aufgemotzten Boliden.

Die Herberner Fahrer zeigten gute Leistungen in ihren aufgemotzten Boliden.

Im Endlauf der Supertourenwagen war es ebenfalls sehr eng, bis zum Sonntag lag er fünf Punkte hinter dem Führenden. Mit einem couragierten Lauf konnte er sich den zweiten Platz im Endlauf sichern, allerdings reichte es am Ende nicht ganz. Mit einem Punkt Rückstand wurde Willmer hier Deutscher Vizemeister.  Auch das Team Wesp zeigte zum Schluss der Saison, welches Potenzial in ihrem Spezialcrosser steckt. Nach vielen technischen Defekten zu Beginn der Saison schaffte Karsten Wesp am Sonntag den guten vierten Platz. Auch im Endlauf lag er auf einem aussichtsreichen zweiten Platz, bis ihn die Technik stoppte. Über die gesamte Saison hat es viele Höhen und Tiefen gegeben. Der fünfte Platz des Teams Wesp/Bäumer im Meisterschaftsendklassement bedeutete eine Steigerung zum Vorjahr. Sein letztes Rennen in der Jugendklasse fuhr Marcel Schoppmann. Für ihn geht damit eine schwierige Saison zu Ende, da er ein motormäßig unterlegenes Auto hatte. Für die nächste Saison will das Team ein neues Auto aufbauen und dann erstmalig bei den „Großen“ mitfahren. 

Lesen Sie jetzt