Starker Testspielsieg der SV Herbern Damen - und ein besonderes Lob

Fußball

Die Damen des SV Herbern waren mit einer Pleite und einem Unentschieden etwas verhalten in die Vorbereitung auf die neue Saison. Beim Test gegen den favorisierten BSV Heeren platzte aber der Knoten.

Herbern

, 25.07.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Merle Urban erzielte ein Tor beim starken Sieg der Herberner Damen.

Merle Urban erzielte ein Tor beim starken Sieg der Herberner Damen. © Helga Felgenträger

Schon beim Testspiel gegen die Damen der DJK Eintracht Coesfeld war Trainer Detlef Mack nicht ganz unzufrieden mit den Damen des SV Herbern. Beim 1:1-Uentschieden hatte seine Mannschaft eine gute Halbzeit gemacht. Im Spiel gegen den BSV Heeren ging es aber noch einen weiteren Schritt nach vorne.

Jetzt lesen

Dabei war der BSV eigentlich klarer Favorit im Testspiel - schließlich ist die Mannschaft ein ambitionierter Landesligist. „Ich habe den Mädels vorher gesagt, dass es schon super wäre, wenn wir uns einigermaßen schadlos halten. Das ist ein Landesligist und wir sind in der Mitte der Vorbereitung. Das wäre schon in Ordnung gewesen“, so Mack.

Doch das Spiel lief in eine ganz andere Richtung. Von Beginn an hatten die Damen das Spiel im Griff und zeigten eine ansprechende Leistungen. Dafür belohnten sie sich früh. Schon in der fünften Minute erzielte Annika Vogel das verdiente 1:0 für die Herbernerinnen.

Und auch danach machten die Damen ein starkes Spiel. Laura Heitplatz erhöhte in der 20. Minute auf 2:0. Gemeinsam mit einigen anderen Spielerinnen bekam sie vom Trainer ein großes Lob. „Unsere Mädels, die in diesem Jahr aus der B-Jugend kamen, haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Alle, da kann man wirklich niemanden rausnehmen“, so Mack.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die Herbernerinnen ihre Spielstärke nicht nehmen. Ihnen war anzumerken, dass sie gegen den favorisierten Gegner etwas holen wollten. Mit dem 3:0 (69.) machte Merle Urban den Deckel drauf für ihre Mannschaft.

Jetzt lesen

Für die Herberner Damen geht es aktuell also eindeutig in die richtige Richtung: Auf eine Niederlage und ein Unentschieden folgte nun gegen den BSV Heeren ein Sieg. „Es ist noch ein langer Weg in der Vorbereitung“, sagt Trainer Detlef Mack nach der Partie. „Allerdings haben wir durch dieses Spiel wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht. So kann es weitergehen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt