Stockumer Ersatztruppe ohne Chance gegen Werne

Fußball: Testspiel

Ohne die halbe A-Mannschaft reiste der SV Stockum gestern zum Turnier nach Herringen, um gegen Eintracht Werne anzutreten. Von Beginn an zeigte sich deshalb ein einseitiges Fußballspiel, das 6:1 für die Eintracht endete.

Werne

, 24.07.2015, 12:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stockumer Ersatztruppe ohne Chance gegen Werne

So wie Tobias Löbbecke liefen die meisten Spieler Eintrachts Frederick Hessfeld beim Spiel in Herringen nur hinterher.

Fußball: Turnier in Herringen Eintracht - Stockum :6:1 (5:0)

Beide Mannschaften kommen aus Werne. Beide Spielen in der A-Liga. Eigentlich ein Duell auf Augenhöhe. Doch nach fünf Toren in der ersten Halbzeit für die Eintracht war schnell klar, dass in Herringen kein gleichwertiges Kräftemessen stattfinden sollte. „Eigentlich ist das schade. Wir wollen die Zeit der Turnierspiele nutzen, um daraus etwas ablesen zu können,“ sagte Eintracht-Trainer Jörg Fiebig nach dem Spiel.

Deswegen ging es für den Trainer der Evenkämper um die eigene Spielgestaltung und eine schnelle Entscheidung. Nach zehn Minuten eröffnete Eintrachts Frederick Hessfeld dann den Torreigen der folgenden 20 Minuten. Erst legte er den Ball nach einer schönen Einzelaktion in das Stockumer Tor. Zehn Minuten später ließ ihn ein Steilpass von Matthias Müller, der wie Hessfeld und Trainer Fiebig vom TuS Lohhauserholz kam, alleine auf Schlussmann Zimmermann zulaufen. 2:0.

„Natürlich war mir vorher klar, welche Jungs ich mitnehme. Matthias ist mein alter Kapitän und für das Grobe zuständig. Und Frederick kann durch die guten Bälle der anderen super seine Schnelligkeit ausspielen.“ Das machte er auch in der 32. Minute. Wieder ging er alleine auf das Tor zu. Wieder kam kein Stockumer hinterher. Wieder traf er. 5:0 für die Eintracht. „Die Höhe ist schon ein bisschen ärgerlich, aber wir haben nur sechs Spieler aus der ersten Mannschaft dabei. Wir haben das heute einfach als gute Einheit angesehen“, erklärte der Reservetrainer Moritz Englicht vom SV Stockum.

Das eigene Turnier im Blick

Denn der Hauptteil der Stockumer Mannschaft schonte der Trainer für den Symalla-Cup, der ab Freitag auf der Anlage des SVS stattfindet. Auch die Tore drei und vier (23. und 30.) durch Adis Hasanbegovic und Selmin Bajric zeigten, das die Stockumer den Evenkämpern nicht viel entgegenzusetzen hatten. In der zweiten Halbzeit gelang ihnen aber durch einen direkten Freistoß von Mario Dömland der Ehrentreffer. Hasanbegovic sorgte mit dem 6:1 für den Abschluss der Partie (85.).

Die Eintracht trifft am Freitag im Finale auf den TuS Wiescherhöfen (19.30 Uhr). Der Bezirksligist hatte sich zuvor 3:2 gegen den TSC Hamm durchgesetzt. Gegen die Hammer muss Stockum heute antreten (17.45). Und mit dem parallelem Start des eigenen Turniers wird die Aufstellung der Stockumer auch da nicht besser aussehen.

TEAMS UND TORE Eintracht: Linke (46. Tidden) - Matula, Schynol, Obrenovic (46. Uhlenbrock), Hasanbegovic, Müller (37. Thörner), Bajric, Zengin, Martinovic, Hessfeld (46. Heidicker), PraStockum: Zimmermann - Gaida, Holtrup, Bußkamp, Ülker, Dömland, Eliyazici, Bruns (26. Raadstaak), Schwarz, LöbbeckeTore: 1:0 Hessfeld (10.), 2:0 Hessfeld (20.), 3:0 Hasanbegovic (23.), 4:0 Bajric (30.), 5:0 Hessfeld (32.), 5:1 Dömland (63.), 6:1 Hasanbegovic (85.)

Lesen Sie jetzt