SV Herben vor dem Spiel in Gemen wieder deutlich „frischer“

Fußball-Landesliga

Nach der Erkältungswelle sieht Herbern-Coach Möllers sein Team fit für das Landesliga-Spiel Gemen.

Herbern

, 22.02.2019 / Lesedauer: 2 min
SV Herben vor dem Spiel in Gemen wieder deutlich „frischer“

Luis Krampe (r.) ist noch nicht fit genug für das Duell mit Westfalia Gemen. © Greis

Der Start aus der Winterpause heraus missglückte beim Landesligisten SV Herbern. Torlos endete das Spiel gegen den Tabellenletzten SG Bockum-Hövel. Nun hat SVH-Coach Holger Möllers vor der Begegnung bei Westfalia Gemen am Sonntag, 24. Februar, ein deutlich besseres Gefühl. Anstoß ist um 15 Uhr im Wesch-Sportpark, Coesfelderstraße 17 in 46325 Borken.

Landesliga 4

Westf. Gemen – SV Herbern

Holger Möllers gutes Gefühl rührt aus der Trainingseinheit am Donnerstag her: „Da haben wir wieder richtig Gas gegeben“, erzählt er. Die körperliche Frische sei zurückgekehrt. „Die hat uns in der Vorbereitung ausgemacht. Durch Erkältungen und so weiter hatten wir dann ausgerechnet gegen Bockum-Hövel einen kleinen Tiefpunkt“, sagt Möllers. Den habe sein Team aber überwunden.

Beim Tabellensiebten wird es eben genau auf die Fitness ankommen. Gemen ist eine robuste Mannschaft. „Das haben wir im Hinspiel gemerkt, da hat uns der Gegner in Teilbereichen die Grenzen aufgezeigt“, so Möllers. Bei der 2:3-Niederlage habe die Staffelung nicht gestimmt und seine Truppe habe zu viel mit langen Bällen operiert. „Das passiert uns jetzt nicht mehr. Da sind wir viel weiter“, meint Möllers.

Der Coach des Tabellenachten – Herbern (27) hat nur einen Punkt weniger als Gemen (28) – muss am Sonntag auf Luis Krampe und Patrick Sobbe verzichten, die beide noch nicht fit sind. Der Einsatz von Simon Mors ist nach seinen Oberschenkelproblemen fraglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt