SV Herbern: Fußballerinnen müssen den nächsten personellen Rückschlag verkraften - und reagieren

rnFußball

Die nächste Konstante aus der abgelaufenen Saison bröckelt bei den Fußballerinnen des SV Herbern. Trainer Detlef Mack hat bereits darauf reagiert und einen Lösungsansatz präsentiert.

Herbern

, 02.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach einigem Hin und Her entschieden sich die Fußballerinnen des SV Herbern dafür, freiwillig eine Liga tiefer an den Start zu gehen. Aus der Landes- ging es in die Bezirksliga. Doch die alten Probleme begleiten den SVH auch dort - und zwar schon vor Saisonstart.

Jetzt lesen

Spielerin um Spielerin war der Kader der Herbernerinnen geschrumpft. Nachdem der Verein eigentlich schon für die Landesliga gemeldet hatte, entschied man sich innerhalb der Mannschaft doch noch für den Rückzug.

Nun geht das Team in der Bezirksliga 7 an den Start. Die Vorbereitung lief mäßig, nur ein Sieg (6:2 gegen SV Germania Hauenhorst II) sprang heraus aus den fünf Testspiele gegen Gegner aus ähnlich starken Ligen.

Janine Dartmann fehlte bereits bei Testspielen

Dabei offenbarte sich eine neue mögliche Problemstelle. In den Testspielen gegen den ASC Schöppingen und gegen den SC Falke Saerbeck fehlte Stamm-Torfrau Janine Dartmann.

Doch damit nicht genug. Immer wieder könnte Dartmann den Herbernerinnen künftig fehlen. Das bestätigte SVH-Trainer Detlef Mack auf Anfrage. Die Torhüterin arbeite in einem Schichtsystem, könne immer mal wieder ausfallen, so der Trainer.

Detlef Mack präsentiert neue Torfrau

Damit bei den Meisterschaftsspielen der Blau-Gelben künftig nicht regelmäßig eine ungeübte Feldspielern das Tor hüten muss, hat der SVH allerdings schon gehandelt. Wie Mack mitteilte, kann er mit Lara Hölscher ab sofort auf eine zweite Torfrau zurückgreifen.

„Aber die braucht natürlich noch ein bisschen Zeit“, so der neue Herbern-Trainer. „Natürlich“ deshalb, weil Hölscher zuletzt vier Jahre pausiert hatte und erst vor einigen Monaten reaktiviert wurde. Im Test gegen Schöppingen (2:3) feierte Hölscher ihr Debüt. Gegen Saerbeck half dagegen Feldspielerin Inga Carolin Blesenkemper im Tor aus.

Jetzt lesen

Janine Dartmann ist derweil ja auch kein fixer Abgang, sondern nur nicht konstant bei den Spielen am Wochenende dabei. „Sie sagt mir immer wöchentlich, ob sie Dienst hat“, so Mack. In der zurückliegenden Saison stand Dartmann noch in zwölf der 16 Meisterschaftspartien zwischen den Pfosten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt