SV Herbern U23 will den nächsten Schritt für den Klassenerhalt machen

Fussball-Kreisliga A

Für die U23 des SV Herbern steht ein Duell um den Klassenerhalt in Albersloh an. Herbern kann einen Sprung aus den Abstiegsrängen machen und will nach dem Sieg in der Vorwoche nachlegen.

Werne

, 03.05.2019 / Lesedauer: 2 min
SV Herbern U23 will den nächsten Schritt für den Klassenerhalt machen

Daumen nach oben von Björn Christ für das Spiel gegen die Warendorfer Sportunion. Gegen Albersloh soll nun nachgelegt werden. © David Döring

Den ersten Schritt hat die U23 des SV Herbern schon getan mit dem 4:1-Sieg gegen die Warendorfer Sportunion in der Kreisliga A. Jetzt soll der nächste Schritt Richtung Klassenerhalt für die U23-Kicker gemacht werden.

Kreisliga A

DJK Albersloh - SV Herbern II

„Wir gehen mit breiter Brust ins Spiel“, erklärt Björn Christ, der sich immer wieder für das Team zur Verfügung stellt und am vergangenen Wochenende auch getroffen hat. Auswärts gegen die DJK GW Albersloh (Sonntag, 15 Uhr, Adolfshöhe 36) wird Christ auch mit von der Partie sein.

Trotzdem warnt er vor den letzten Spielen im Saisonendspurt der Kreisliga A: „Man ist ja mittendrin im Abstiegskampf. Wenn man sich die nächsten Spiele anschaut, sind das keine Selbstläufer.“

Erneute Unterstützung für die Zweitvertretung

Unterstützung wird die Zweitvertretung des SV Herbern auch wieder aus der ersten Mannschaft bekommen. Luis Krampe, Patrick Sobbe, Julius Höring und Daniel Andres Dellwig-Jerez, die normalerweise in der Landesliga-Mannschaft des SVH mitwirken, werden erneut in der Zweitvertretung spielen.

„Es schadet definitiv nicht. Die Jungs geben Gas, die haben selber alle in der letzten Saison noch zweite Mannschaft gespielt“, erklärt Christ. Vor allem das Zusammenspiel hat vergangene Woche schon sehr gut geklappt, obwohl in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt wurde.

Trotzdem soll sich auf dem Erfolgergebnis nicht ausgeruht werden, denn: Mit einem Sieg kann die Herberner U23 sich ein kleines Polster auf die Abstiegsränge verschaffen. Der Rückstand zu Albersloh würde dann sieben Punkte betragen. „Der 4:1-Sieg war natürlich wichtig. Das gibt ein wenig Rückenwind, es muss aber jetzt nachgelegt werden“, macht Christ deutlich.

Lesen Sie jetzt