Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Herberns Frauen werden gegen den Spitzenreiter SSV Rhade nicht belohnt

Frauen-Fußball: Landesliga

Die Fußball-Landesliga-Damen des SV Herbern haben sich am Sonntag im Auswärtsspiel beim SSV Rhade stark verkauft. Die gute Leistung wurde leider nicht belohnt – Herbern verlor mit 0:1 (0:1).

Herbern

, 08.04.2019 / Lesedauer: 2 min
SV Herberns Frauen werden gegen den Spitzenreiter SSV Rhade nicht belohnt

Laura Brockmeier hatte kurz vor dem Ende die Chance auf das 1:1. © Marcel Witte (A)


SSV Rhade – SV Herbern 1:0 (1:0)

Herberns Trainer Hainer Döbbe war nach der Partie trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Mannschaft hat viel gekämpft und die Zweikämpfe angenommen. Wir haben mit dem Spitzenreiter mitgehalten“, sagte Döbbe. Rhade ging zwar nach 23 Minuten durch Demi Ehler in Führung, doch Herbern brach zu keinem Zeitpunkt im Spiel ein und leistete Widerstand.

In der 90. Minute hätten die Gäste sogar fast noch etwas Zählbares mitgenommen. Herberns Angreiferin Laura Brockmeier tauchte vor Rhades Torhüterin Kerstin Lechtenberg auf und schloss ab. Lechtenberg behielt allerdings die Überhand und parierte glänzend. „Mit etwas Glück nehmen wir hier am Ende einen Punkt mit. Dennoch braucht die Mannschaft nicht die Köpfe hängen lassen, sondern sie kann stolz auf diese Leistung sein“, lobte Döbbe.

Der Coach erhofft sich Einiges von der Niederlage. „Ich hoffe, dass wir aus dem Spiel das Selbstvertrauen in die nächsten Partien mitnehmen können. Man hat heute gesehen, dass wir auch mit dem besten Team der Liga mithalten können“, sagte Döbbe.

SV Herbern: Dartmann – Jakovljevic, Brockmeier, Lutter, Rehbein, Rummler (72. M. Urban), H. Kruckenbaum, Meßmaker, Krieger, Hackenberg (81. L. Urban), Vorlop

Tore: 1:0 Ehler (23.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt