Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Stockum im Hochzeitsmodus

Fußball Kreisliga A

Beim SV Stockum sind sie froh, wenn sie für das Spiel in Heessen elf Leute abstellen können. Herbern II muss den Keeper ersetzen. Bei der Eintracht entspannt sich die Personalsituation.

14.09.2018 / Lesedauer: 3 min
SV Stockum im Hochzeitsmodus

Stockums Enes Tozlu heiratet und hat einige Mitspieler eingeladen. © Christian Greis

Kreisliga A1 Unna-Hamm

Eintracht Werne – TSC Hamm

Die Evenkämper sind der vierte Tabellenführer in fünf Wochen. Damit es nicht erneut einen Wechsel an der Spitze gibt, will die Eintracht am Sonntag, 16. September, um 15 Uhr im Heimspiel an die Partie gegen Unna II (4:0) anknüpfen. „Da haben wir sehr gut gespielt“, sagt Eintracht-Coach Mario Martinovic, der aber auch weiß, dass der TSC ein anderes Kaliber ist. „Die haben eine sehr ausgebuffte Mannschaft“, so Martinovic.

Wernes Coach hatte sich zur Vorbereitung das vergangene Heimspiel des TSC angeschaut. „Da haben die mit 2:1 gegen Heessen völlig verdient gewonnen. Das muss man erstmal schaffen. Wir sind gewarnt.“ Bei der Eintracht kehren Enes Akyüz und Ibrahim Kabakoglu zurück. Angeschlagen sind Deniz Ünal (muskuläre Probleme) und Emre Yilmaz (Achillessehne).

SVE Heessen – SV Stockum

So, wie der SV Stockum am Sonntag, 16. September, um 15 Uhr beim SVE Heessen (Barbarastraße 1a) aufläuft, dürfte er es wohl nie wieder tun. SVS-Coach Ralf Gondolf muss die Startelf neu formieren. Die Gründe: Verletzungspech und – viel erfreulicher – die Hochzeit am Sonntag von Enes Tozlu, der natürlich auch zahlreiche Teamkollegen eingeladen hat. „Wir waren uns mit Heessen einig, das Spiel zu verlegen. Der Staffelleiter hat dem aber nicht entsprochen“, erklärt Gondolf.

Kreisliga A2 Münster

SV Herbern II – Altenberge II

Nach dem laut SVH-Coach Christian Adamek vielleichten besten Kreisliga-A-Spiel, das er je gesehen habe, empfängt die Reserve des SV Herbern am Sonntag, 16. September, um 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Siepen Tabellenführer TuS Altenberge II.

Am Donnerstag nach dem 2:2 beim TuS Hiltrup II kam Adamek richtig ins Schwärmen – auch wenn die Punkteausbeute nicht ganz stimmte. Allerdings: Beide Teams hatten Spieler aus der jeweiligen ersten Mannschaft eingesetzt. Das Niveau war dementsprechend.

Wie es jetzt mit Unterstützung aus der Ersten aussieht, steht noch nicht ganz fest. Timo Zurloh kommt zumindest herunter, um Keeper Sebastian Adamek zu ersetzten, der privat verhindert ist. „Normalerweise ist Manuel Stapel unsere Nummer zwei, aber er hat noch etwas Trainingsrückstand“, erklärt Coach Christian Adamek die Maßnahme.

Lesen Sie jetzt