Thivessen im Hauptfeld - Vier Wernerinnen in der Quali

Westfälischen-Hallenmeisterschaften

Wernes bester Tennisspieler, Andreas Thivessen, ist für die Westfälischen Hallenmeisterschaften in Werne gesetzt. Vier Werner Damen wollen es ebenfalls ins Hauptfeld schaffen, für sie beginnt am Mittwoch die Qualifikation.

WERNE

, 16.12.2014, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thivessen im Hauptfeld - Vier Wernerinnen in der Quali

"Ich denke, ich werde gut vorbereitet ins Turnier gehen. Das war auch schon anders, als die Meisterschaften noch im Januar ausgetragen wurden.", geht Andreas Thivessen zuversichtlich ins Turnier.

„Das verbessert natürlich meine Titelchancen. Aber ich hätte gerne noch mal gegen ihn gespielt. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen steht es ja unentschieden in unserer persönlichen Bilanz“, sagt Thivessen, dessen Heimatverein der TC Blau-Weiß Werne ist. In diesem Jahr finden die Westfälischen Hallenmeisterschaften seit längerer Zeit wieder vor Weihnachten statt. Mit guter Resonanz: Bei den Herren meldeten 44 Spieler, bei den Damen 54.

Katrin und Kristina Gößl sowie Roxana Wasielewski und Pia Bultmann, die alle beim TC Blau-Weiß spielen, haben einen Startplatz in der Qualirunde. Acht Plätze sind im 27er-Hauptfeld für Qualifikanten bereit gestellt, 32 Damen kämpfen um diese. Die Werner Mädels, die in der Halle in der Münsterlandliga antreten, sind dabei klare Außenseiter. Die Gößl-Schwestern sowie Wasielewski treten am Mittwoch ab 14 Uhr an, Bultmanns Spiel wurde für Donnerstag, 12 Uhr, terminiert. Gegen wen die Werner Mädels antreten müssen, wird erst am Spieltag selbst bekannt gegeben. Das Hauptfeld startet Donnerstag, die Halbfinals finden am Samstag statt und die Endspiele am Sonntag.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt