Traumtag zum Abschluss: Werner siegen in allen Prüfungen

Lenklar 2013, Tag zehn

Das letzte Hindernis ist übersprungen, die letzte Stange gefallen, das letzte Bier getrunken und die letzte Schleife vergeben – Lenklar 2013 ist mit einem spannenden Finale zu Ende gegangen. Zum abschließenden M-Springen mit Siegerrunde hatten sich noch einmal 98 Starterpaare in die Liste eingetragen.

WERNE

von Von Anna Ott

, 21.04.2013, 22:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Oliver Schaal gewann ein M-Springen.

Oliver Schaal gewann ein M-Springen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Lenklar 2013, Tag 9 und 10

In der letzten Prüfung, einer Springprüfung der Klasse L, trafen am vergangenen Samstag noch einmal die besten Springer regional und überregional aufeinander. Vor allem die Werner Reiter waren bei den Spring- und Dressurprüfungen wieder vorne dabei.
20.04.2013
/
Sabine Thiel vom RV von Nagel Herbern belegte auf C´est moi Caira zwei Mal den fünften Rang.© Foto: Anna Ott
Jens Kessel gewann das abschließende Springen bei Lenklar 2013. © Foto: Anna Ott
Oliver Schaal gewann ein M-Springen. © Foto: Anna Ott
Lutz Gripshöver erreichte keine Platzierung im M*-Springen mit Siegerrunde.© Foto: Anna Ott
Die Herbernerin Marie Ligges wurde zum Abschluss Zweite. © Foto: Anna Ott
Joline Braun ist Auszubildende bei Gripshöver und ritt mit ihrer Stute Peggy Sue auf Rang fünf. © Foto: Anna Ott
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Lenklar 2013, Tag 9 und 10

In der letzten Prüfung, einer Springprüfung der Klasse L, trafen am vergangenen Samstag noch einmal die besten Springer regional und überregional aufeinander. Vor allem die Werner Reiter waren bei den Spring- und Dressurprüfungen wieder vorne dabei.
20.04.2013
/
Sabine Thiel vom RV von Nagel Herbern belegte auf C´est moi Caira zwei Mal den fünften Rang.© Foto: Anna Ott
Jens Kessel gewann das abschließende Springen bei Lenklar 2013. © Foto: Anna Ott
Oliver Schaal gewann ein M-Springen. © Foto: Anna Ott
Lutz Gripshöver erreichte keine Platzierung im M*-Springen mit Siegerrunde.© Foto: Anna Ott
Die Herbernerin Marie Ligges wurde zum Abschluss Zweite. © Foto: Anna Ott
Joline Braun ist Auszubildende bei Gripshöver und ritt mit ihrer Stute Peggy Sue auf Rang fünf. © Foto: Anna Ott
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Bei bestem Wetter waren am Samstag zahlreiche regionale und überregionale Reiter am Start.© Foto: Alexander Denninghaus
Schlagworte

Hier galt es nun einen verkürzten Parcours in der schnellstmöglichen Zeit zu überqueren. Einer nach dem anderen Starter ritt rasanter durch den Parcours, nahm eine Wendung enger oder ritt einen Galoppsprung weniger.Als vorletzte Starterin ging Sabine Thiel vom RFV von Nagel Herbern mit ihrer Stute C‘est moi Caira in die Bahn, die junge Amazone ließ ihre achtjährige Stute galoppieren und kam mit der bis dato zweitbesten Zeit ins Ziel.  Nur noch ein Reiter stand am Einritt. Und wie sollte es anders sein: Das letzte Wort gehörte einem Reiter des RV St. Georg Werne. Jens Kessel hatte seine erst achtjährige Stute Baloume gesattelt und er ritt nicht, um Zweiter zu werden. „Ich habe mir keinen von den andern angeschaut, dass mache ich nie. Aber ich wollte gewinnen und bin so schnell geritten, wie es ging.“ Unter tosendem Applaus der rund 800 Zuschauer überquerte Kessel in 41,11 Sekunden die Ziellinie – keiner war schneller. So sicherte er sich den Sieg der ersten Abteilung. Damit gewann der RV St. Georg Werne alle Spring-Prüfungen des Tages.„Zum letzten Hindernis bin ich voll durchgeritten. Entweder drüber oder drin“, sagte Kessel nach der Siegerehrung. Außerdem nahm Kessel noch einen siebten Platz mit seinem zweiten Pferd mit nach Hause. Auch für die andern heimischen Reiter lief das letzte Springen außerordentlich gut.  In erster Linie ist die Herbernerin Sabine Thiel zu nennen, die die dritte Abteilung mit C‘est moi Caira gewann. Ihre Vereinskolleginnen Katja Heitbaum und Marie Ligges überzeugten ebenfalls. Schon in der ersten Woche trumpften beide während Lenklar 2013 groß auf.  Im Abschlussspringen hatte Marie Ligges Cassandra L gesattelt. Das Duo kam in der Siegerrunde fehlerfrei durch den Parcours. Die Zeit von 47.52 Sekunden bedeute Platz drei in der zweiten Abteilung. Katja Heitbaum und Una Pagena waren sogar noch schneller unterwegs (47.06), wurden deshalb Dritte in der zweiten Abteilung der Prüfung.

Lesen Sie jetzt