Tunahan Sari ist bei Eintracht Werne aktuell Torjäger: „Die Mannschaft ist bombe“

rnFußball: Kreisliga A

Bei Eintracht Werne waren schon in der vergangenen Saison einige starke Torhüter beheimatet. Mit Innenverteidiger Tunahan Sari scheint nun noch ein weiterer dazu gekommen zu sein.

Werne

, 15.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer auf die Torjägerliste des Fußball-A-Ligisten Eintracht Werne schaut, der wird nach den ersten zwei Spieltagen der aktuellen Saison überrascht. Noch vor den etatmäßigen Torjägern steht Tunahan Sari mit zwei Toren aus zwei Spielen auf dem ersten Platz. Das Kuriose: Er ist eigentlich in der Innenverteidigung der Evenkämper zuhause.

Jetzt lesen

Aber wird er jetzt nach den zwei Spielen mit Torerfolg vielleicht doch für die Offensive umfunktioniert? „Mit Sicherheit nicht. Ich fühle mich in der Abwehr schon ganz wohl“, sagt der Innenverteidiger auf die Frage und lacht. Eine Erklärung für seinen Torerfolg hat er dennoch: „Ich bin ja bei Standards immer mit vorne drin. Da kann das ganz schnell mal passieren. Jetzt hatte ich Glück mit zwei Torerfolgen hintereinander. Das freut einen natürlich sehr.“

„Im Moment läuft es einfach“ bei Eintracht Werne

Sonst will Sari aber auch weiterhin dafür Sorgen, dass die Evenkämper eine sichere Abwehrkette haben. Bisher mit Erfolg: Die Eintracht ging bisher aus allen Pflichtspielen der neuen Saison siegreich hervor. „Im Moment läuft es einfach“, sagt Sari.

Jetzt lesen

Eine Erklärung hat er dafür auch. „Die Mannschaft ist einfach bombe“, erklärt der Innenverteidiger. „Da funktioniert es aktuell überall gut, sowohl vorne, als auch hinten.“

Auch das Zusammenspiel in der Innenverteidigung mit seinem neuen Partner Damir Kurtovic, der im Sommer vom Oberligisten Hammer SpVg nach Werne kam, funktioniert hervorragend. „Ich hätte mir keinen besseren Partner in der Abwehr wünschen können. Er bringt nochmal so viel Erfahrung rein und ist schon einfach richtig gut“, so Sari. „Wir haben uns auch einfach von Anfang an richtig gut verstanden und das Zusammenspiel macht Spaß.“

Jetzt lesen

Wie gut es klappt, wird sich wohl in den kommenden Wochen zeigen. Dann haben die Evenkämper drei harte Gegner im Kampf um den Aufstieg vor der Brust. „Dann wird es nochmal richtig spannend“, weiß auch Sari. „Wenn wir in den drei Spielen neun Punkte holen, war es ein richtig guter Saisonstart.“

Lesen Sie jetzt