TV Werne II verliert Spiel und Tabellenführung

Volleyball

WERNE Nicht nur das erste Saisonspiel, sondern gleichzeitig auch die Tabellenführung verloren - das ist die ernüchternde Bilanz für die Volleyball-Damen des TV Werne II vom Wochenende. Gegen den direkten Konkurrenten aus Oberaden verloren die Wernerinnen in fünf Sätzen.

von Von Diana Fante

, 23.11.2009, 16:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vorbildlicher Einsatz, aber leider kein Ertrag: Juliane Nentwig vom TV Werne.

Vorbildlicher Einsatz, aber leider kein Ertrag: Juliane Nentwig vom TV Werne.

Für Libera Theresa Rottmann war es ein Glanztag, der unbelohnt blieb. Den ersten Satz entschieden die TVer noch für sich, doch dann "ging nichts mehr", resümierte Füllner. Ärgerlich für den TVW II: die hohe Fehlerquote Besonders ärgerlich war die hohe Fehlerquote im Aufschlagspiel, die sich wie ein roter Faden durch die ganze Partie zog. Auch der dritte Satz ging verdient an Oberaden. Allerdings zeichnete sich dort schon ab, dass die Werner Damen nicht gewillt waren, kampflos aufzugeben.

Während der gegnerische Block immer öfter überwunden wurde, steigerte sich auch die eigene Blockarbeit und holte Punkte. Maßgeblichen Anteil daran hatte Kapitän Annika Böhle. Folgerichtig kam der Sieger der vierten Satzes aus Werne und bis zum 10:10 war im Tie-Break alles offen."Pfiff des Tages" bringt Werne aus dem Konzept Dann folgte eine knifflige Schiedsrichterentscheidung, die ein verärgerter Marco Füllner anschließend als den "Pfiff des Tages" bezeichnete. "Der brachte uns aus dem Konzept", so Füllner und Oberaden den Sieg.

TEAM  TV Werne: Böhle, E. Dellwig, G. Dellwig, Glitz, Jäger, Kersting, Nentwig, Rottmann, Schumacher, Uebbert

Im zweiten Teil des Nachbarschafts-Wochenendes zwischen Werne und Oberaden wurde die verlorene Ehre wieder hergestellt. Maik Wlodarsch holte mit seinen Frauen einen verdienten Sieg nach Werne. Abgesehen von einigen Unkonzentriertheiten und technischen Defiziten waren beide Teams zu Beginn der Sätze gleichwertig. "Anders als in der Vorwoche konnten wir aber in jedem Satz rechtzeitig den Sack zu machen", war Wlodarsch sehr erleichtert über den glatten 3:0-Erfolg. Wegbereiter dafür waren wieder einmal die starken Aufschläge und das flexible Angriffsspiel. "Die gute Trainingsarbeit der letzten Wochen trägt Früchte". Am Punktestand der Tabelle ändert der Sieg allerdings nichts, der TV bleibt Sechster.

TEAM TV Werne: Böttger, Degener, Hochmüller, Kardell, Kranemann, Meyer-Weitkamp, Radtke, Rinschede, Wenner

Volleyball-Bezirksklasse, Damen: TuS Weddinghofen - TV Werne III 0:3 (12:25,18:25,17:25)

Als Spitzengegner hat sich der Tabellen-Zweite aus Weddinghofen im Bezirksklassen-Duell mit dem TV Werne III nun wirklich nicht gezeigt. Die TV-Frauen von Bernd Purzner waren über die gesamte Spielzeit drückend überlegen und zeigten großen Volleyball-Sport. Allein die Aufschläge ließen die Gegnerinnen reihenweise verzweifeln.Aber auch in den übrigen Mannschaftsteilen lief es rund, sodass der Sieg in weniger als einer Stunde eingefahren war. Mit den gewonnenen Punkten rückten die TVer auf Platz drei der Tabelle vor. DF

Böhle, Hegemann, M. Hochmüller, P. Hochmüller, Kresimon, Leitz, Patzdorf, Simon, Thiemann

Lesen Sie jetzt