TV Werne ist gegen Dortmund nur Außenseiter

Basketball-Regionalliga

Der TV Werne möchte weg vom letzten Tabellenplatz und der SVD 49 Dortmund will sich unter den Top fünf der 1. Regionalliga festsetzen. Unterschiedlicher kann der Ausgangspunkt des Nachbarduells kaum sein.

WERNE

von Von Heinz Overmann

, 11.11.2011, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hinter dem Einsatz von Gunther Zajic (l.) steht noch ein kleines Fragezeichen.

Hinter dem Einsatz von Gunther Zajic (l.) steht noch ein kleines Fragezeichen.

TEAM: Henke, Mersch, Cramer, Kufuor, Nolte, Altmeyer, König, Zajic, Freienstein, Bienkowski, Samanovic

Der TV Werne trifft auf eine Dortmunder Mannschaft, die sehr homogen auftritt und Tempo-Basketball spielt. Zwei Spieler ragen heraus: Aufbauspieler TJ Smith und Flügelspieler Tim Schönborn, beide sind immer für 20 bis 30 Punkte gut. Rosic: „Smith und Schönborn gehören auf ihren Positionen zum Besten, was die Liga zu bieten hat.“ Aber auch der TV Werne hat seine Qualitäten und vor allem Vorteile in der Physis, hat die längeren Spieler. „Wir müssen versuchen, das Spiel zu verlangsamen“ verrät Rosic. Dortmunds Trainer Hanno Stein richtet seinen Blick auf die drei Werner Top-Scorer Marko Samanovic (23,5 Punkte pro Partie) Gunther Zajic (18) und Jan König (12,6). „Wir müssen die drei besten Werfer des TV Werne kontrollieren und dürfen daneben auf keinen Fall den Fehler begehen, uns deren Spielstil aufzwingen zu lassen. Vielmehr müssen wir die Initiative übernehmen und Tempo sowie Spiel selbst kontrollieren", so Stein.

TEAM: Henke, Mersch, Cramer, Kufuor, Nolte, Altmeyer, König, Zajic, Freienstein, Bienkowski, Samanovic

Lesen Sie jetzt