TV Werne ist zu Gast bei heimstarken Soestern

Handball: Kreisliga

Es ist das vorletzte Spiel für den TV Werne und seinen Trainer Bernd Hüttemann. Gegen den Zehnten aus Soest zählt für Hüttemann am Samstagabend in der Handball-Kreisliga nur ein Sieg. Damit wäre Platz drei in der Tabelle so gut wie sicher.

WERNE

, 30.04.2015, 18:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Abdinghoff (2.v.r.) wird dem TVW in Soest fehlen.

Michael Abdinghoff (2.v.r.) wird dem TVW in Soest fehlen.

Handball: Kreisliga Soester TV 3 - TV Werne (Sa, 19.30, Geschwister-Scholl-Straße 1, 59494 Soest) 

Der Vierte aus Heeren steht zwei Punkte hinter Werne. Nur noch zwei Spieltage stehen an. Der TVW hat ein 98 Tore besseres Torverhältnis als Heeren. Mit einem Zweier wären sie nicht mehr einzuholen. Hüttemann: „Ich erwarte ein schweres Spiel, da Soest zu Hause mit einem anderen Kader antritt, sich auch bei den oberen Teams des Vereins bedient.“

Trotzdem ist Hüttemann optimistisch. Bis auf Michael Abdinghoff steht ihm der volle Kader zur Verfügung. Auch wenn Hüttemann ein stärkeres Soest erwartet, als beim 32:32 in Werne, wird sich taktisch für ihn nicht groß ändern. „Die Taktik ist eigentlich immer dieselbe. Zu Hause wird Soest den Ball länger in den eigenen Reihen halten. An unserem Spiel wird nichts ändern.“

Sollte Werne den dritten Platz sichern, hat Hüttemann noch ein weiteres Ziel vor Augen. Denn am letzten Spieltag wünscht er sich beim Tabellenersten aus Oberaden einen gebührenden Abschluss, bevor er den Verein am Ende der Saison verlässt. „Wir wollen das einzige Team sein, dass denen in dieser Saison einen Punkt abnimmt. Bis jetzt sind sie immer noch ungeschlagen, sagt Hüttemann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt