TV Werne trotz Einsatz draußen - 76:93 gegen Recklinghausen

Basketball-Pokal

WERNE Es war der erwartete Pokalfight. Blutverschmierte Trikots, klatschnasse Haare und müde Oberschenkel – doch der Einsatz der Werner Basketballer wurde nicht belohnt. Das Achtelfinale im WBV-Pokal gegen den Ligarivalen aus Recklinghausen offenbarte vor allem die bittere Erkenntnis, dass die Gäste die Winterpause besser verkraftet haben. Mit 76:93 verlor Werne das erste Spiel des Jahres.

von Von Alexandra Neuhaus

, 10.01.2010, 21:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie in dieser Szene ist der TV Werne im Pokal nicht an Recklinghausen vorbei gekommen.

Wie in dieser Szene ist der TV Werne im Pokal nicht an Recklinghausen vorbei gekommen.

„Die trainingsfreie Zeit hat unseren Jungs nicht gut getan“, resümierte Jens König. Er vertrat Coach Ivan Rosic, der sich am Sonntag auf einem Lehrgang befand. Was seine Jungs in der Ballspielhalle boten, ließ das König-Herz nicht höher schlagen. „Zu viele vergebene Freiwürfe, Probleme beim Korbleger – so kann keine Mannschaft gewinnen“, sagte Jens König und konnte seine Enttäuschung nur schwer verbergen.

Dabei zeigten die Werner Basketballer Einsatz, kämpften sich nach einem völlig verschlafenen Start im dritten Viertel und einem Rückstand von 14 Punkten wieder auf zwei heran. Doch in der Schlussphase hatten sie gegen die stark verteidigenden Recklinghauser nichts entgegen zu setzen.

Lesen Sie jetzt