TV Werne zahlt „Lehrgeld“

Werne bei 28:35-Niederlage beim HC Heeren-Werve nicht clever genug

Werne

, 24.03.2019 / Lesedauer: 2 min
TV Werne zahlt „Lehrgeld“

Alexander Gröblinghoff traf gegen Heeren-Werve sechs Mal. © Helga Felgenträger

Die Handball-Herren des TV Werne haben am Sonntagabend beim HC Heeren-Werve laut Coach Axel Taudien „Lehrgeld“ gezahlt. Seien Truppe verlor am Ende recht deutlich mit 28:35 (16:17).

Bezirksliga

Heeren-Werve – TV Werne 35:28 (17:16)

Bis zur Pause war die Partie zwischen dem Tabellendritten aus Werne und dem Tabellenachten aus Kamen noch ausgeglichen – beziehungsweise kämpften sich die Werner beeindruckend ins Spiel zurück. Nach etwas mehr als vier Minuten lag die Taudien-Truppe mit 1:4 hinten. Dann legt sie einen Zwischenspurt zum 4:5 hin. Über 5:9 und 7:11 geriet Werne wieder deutlich in Rückstand. Erst eine Minute vor dem Pausenpfiff konnte Werne erstmals ausgleichen (16:16). Der Gastgeber legte dann noch ein Tor zum 17:16-Halbzeitstand oben drauf.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete Werne das Spiel ergebnistechnisch lange relativ ausgeglichen. Aber: „Am Ende haben wir zu hektisch agiert. Die clevere Mannschaft hat sich schließlich durchgesetzt“, erklärt Taudien. Die Niederlage sei aber kein Beinbruch. Zudem sich auch die zahlreichen Ausfälle bemerkbar gemacht hätten.

TV Werne: Wulfert, Rensmann - T. Schüttpelz (6), Nadrowski (2), Gröblinghoff (6), Leidecker (3), Behler, Jäger (6/1), Th. Strunck, Drees (2), F. Strunck (2), Most (1), Berger

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt