Vandalismus im Dahl: Ein Schaden von mehreren Tausend Euro, der TV Werne ist fassungslos

Vandalismus

Die Diskusnetze an der Sportanlage im Dahl des TV Werne sind in der Nacht von Montag auf Dienstag zerstört worden. Der Schaden ist enorm, der Vorsitzende Uwe Dihr (58) ist fassungslos.

Werne

, 04.09.2019, 19:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vandalismus im Dahl: Ein Schaden von mehreren Tausend Euro, der TV Werne ist fassungslos

Uwe Dihr, Vorsitzender der Leichtathletikabteilung des TV Werne, begutachtet die zerstörten Netzteile. © Döring

So richtig begreifen kann Uwe Dihr es noch nicht. Erst am Samstag hat der 58-Jährige das Diskusnetz auf der Sportanlage im Dahl aufgehangen. Gehalten hat es nicht lange. Lediglich zwei Nächte hat es überstanden, Dienstag früh war es bereits wieder abgeschnitten. Vandalismus an der Sportanlage im Dahl. Ein Schock für den Vorsitzenden des TV Werne. „Eigentlich fehlen einem die Worte dazu, das ist nicht beschreibar“, erklärt Dihr am Mittwochnachmittag.

Dihr ist Vorsitzender des TV Werne, hatte am Samstag mit dem zweiten Vorsitzenden des TVW, Bernd Teichert, und Rainer Steinweg das Netz wieder aufgehangen - nach anderthalb Jahren ohne Netz. Schon damals wurde das rund 300 Kilogramm schwere Netz kurz nach der Anbringung zerstört. Anderthalb Jahre vergingen, ehe der TV Werne das Netz erneut anbrachte. Ein Termin musste her, wo Helfer Zeit hatten und ein Hubsteiger organisiert werden konnte, um das Netz zu befestigen. Dieser war am vergangenen Samstag gefunden. Das Netz wurde angebracht und lag bereits am Dienstag wieder zerschnitten auf dem Tartanbelag des Sportplatzes im Dahl.

Fassungslosigkeit beim TV Werne

„Ich bin einfach fassungslos“, erklärt Dihr seine Gefühlslage. „Die Kinder freuen sich drauf, die strahlen. Dann hat man das alles hingekriegt mit einem Termin und drei Tage später liegt alles wieder unten, ist komplett zerschnitten und unbrauchbar.“

Für rund 60 bis 70 Kinder brachte der TV Werne das Netz an. Es war geplant, zum Saisonende an einem Wettkampf teilzunehmen und dort beim Diskuswerfen anzutreten. Das Training dafür ist nun nicht mehr möglich.

Schaden von 5000 Euro

Anzeige hat der TV Werne bereits erstattet bei der Polizei. Polizeihauptkomissar Bernd Pentrop erklärte gegenüber dieser Redaktion, dass die Ermittlungen bereits aufgenommen wurden. Der Sachschaden beträgt rund 5000 Euro, was auch Uwe Dihr bestätigt. Doch es geht dabei nicht nur um das Netz, der reine Arbeitsaufwand für die Anbringung und Organisation ist da noch nicht mit einberechnet. Versichert ist das Netz auf der Sportanlage nicht. Das wäre nicht möglich, erklärt Dihr.

Wann das Netz wieder angebracht werden soll, steht bislang noch nicht fest. „Das kann man jetzt nicht einmal flicken“, erklärt Dihr und verweist auf die Standards des Deutschen Leichtathletik Verbands (DLV), denen das Netz entsprechen muss.

Vandalismus im Dahl: Ein Schaden von mehreren Tausend Euro, der TV Werne ist fassungslos

Uwe Dihr ist fassungslos über das zerstörte Netz an der Sportanlage im Dahl. © Döring

Eine Vermutung, wer für die Tat verantwortlich ist, hat Uwe Dihr nicht. Das Verhältnis zu Eintracht Werne, mit dem sich der TV Werne die Anlage teilt, beschreibt Dihr als gut. Eine Sache ist für ihn aber auffällig: „Es muss speziell das Diskusnetz kaputt gemacht worden sein.“

Dihrs Blick schweift während er den Satz ausspricht über den Sportplatz im Dahl. Er blickt auf die Fußballtore rund um den Platz, schaut auf die Geländer. An den Netzen dort hat sich niemand vergangen. „Es ist sehr frustrierend gegenüber den Leuten, die das hier aufbauen, und den Kindern und Schülern, denen die Trainingsmöglichkeit genommen wird.“

Sollten Sie etwas gesehen haben zur Vandalismus-Tat im Dahl, können sie sich bei der Polizei melden unter: Tel. (02389) 9210.

Lesen Sie jetzt