Vereine gefunden: spanische Gast-Fußballer bleiben

Fußball

Zu acht waren sie vor vier Wochen nach Deutschland angereist. Nun geht es für die jungen spanischen Fußballer, die Holger Möllers vom TuS Ascheberg ins Münsterland eingeladen hat, erstmal wieder zurück in die Heimat. Aber nicht für lange: Zwei Kicker kommen in der Landesliga unter. Weitere Spieler haben das Angebot zu bleiben.

Ascheberg

, 31.07.2014, 23:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Ausflug nach Münster spüren die acht Spanier endlich wieder Sand unter ihren Füßen. Allerdings bei »nur« 27 Grad Celsius. In ihrer Heimat in Granada sind es aktuell 38 Grad.

Beim Ausflug nach Münster spüren die acht Spanier endlich wieder Sand unter ihren Füßen. Allerdings bei »nur« 27 Grad Celsius. In ihrer Heimat in Granada sind es aktuell 38 Grad.

So richtig zurechtgefunden hat sich Víctor Almohano González in Deutschland nicht. Der 26-Jährige reiste mit Zweitligaerfahrung aus Spanien an und fand hier keinen passenden Verein in einer für ihn lukrativen Liga. Er ist als erster abgereist und bereits in seiner Heimat. "Víctor hat sich das alles in Deutschland etwas leichter vorgestellt. Da gab es dann ein paar Unstimmigkeiten unter den Jungs", beschrieb Möllers die schwierige Lage für Almohano González.

Für die fünf weiteren Spanier besteht allerdings die Option in Deutschland Fuß zu fassen. "Alle fünf könnten für ein halbes Jahr bleiben. Zwei Spieler würde ich zu mir nach Ascheberg holen und der SV Herbern würde gerne die anderen drei für die Landesliga-A-Jugend nehmen", so Möllers. Eine Wohnung würden die Vereine dann stellen. Für einen Spieler hat Möllers ein Jobangebot in Aussicht. Die Entscheidung, ob sie nach Deutschland zurückkommen und hier für ein halbes Jahr bleiben, liegt nun bei den fünf Spaniern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt