Vier Siege aus fünf Spielen - erfolgreiches Wochenende für LippeBaskets-Jugend

Basketball-Jugend

Gleich vier mal durften die Jugendmannschaften der LippeBaskets Werne am vergangenen Wochenende jubeln. Vor allem die Oberligisten wussten zu überzeugen und dominierten ihre Gegner.

Werne

, 02.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Vier Siege aus fünf Spielen - erfolgreiches Wochenende für LippeBaskets-Jugend

Louis Barkowski (r.) erzielte beim 112:83-Sieg gegen den TV Ibbenbüren 12 Punkte. © Helga Felgenträger

U18-Junioren (männlich), Oberliga

LippeBaskets – TV Ibbenbüren 112:83 (30:22; 18:11; 30:21; 44:29)

Drei-Punkte-Rekord erneut geknackt: Den von Nils Brinkmann aufgestellten Vereinsrekord von zwölf Treffern außerhalb der Drei-Punkte-Linie überbot sein Mitspieler Niko Tilkiaridis am vergangenen Wochenende.

Im letzten Heimspiel der Saison präsentierte sich das Team vor allem offensiv bärenstark. „Ziel ist es einfach gewesen, nochmal Spaß zu haben“, meinte Coach Sebastian Voigt, denn bald stehen schon wieder die Mannschaftsumstellungen an. Durch die hohe Trefferquote von außen blieb der Sieg ungefährdet. Mit der Verteidigung seiner Mannschaft war Voigt nicht zufrieden. „Defensiv war das echt eine Schlappe“, kommentierte er.

LippeBaskets: Duong, Brinkmann (26), Dobijata (5/1), Tilkiaridis (43/13), Baumeister, Warnick (2), Möllmann (5/1), Barkowski (12), Krause (4), Hermann (15/4), Lochthofen

U16-Junioren (männlich), Landesliga

TuS Hiltrup – LippeBaskets 110:44 (24:10; 36:11; 24:9; 26:14)

Die U16 blieb gegen den Tabellenführer chancenlos. In der Verteidigung hatte das Team den körperlich überlegenen Hiltrupern nichts entgegenzusetzen. Trotzdem gab sich die Werner Mannschaft nie auf. „So muss es auch sein, wenn wir aus einer Niederlage lernen wollen“, meinte Coach Cajus Cramer. Offensiv konnte er einige gute Spielzüge seiner Jungs ausmachen, die vor allem durch gutes Teamplay zustande kamen.

LippeBaskets: Eckardt (6), M. Weber (6), Sommer (13), Rehfeuter (4), Brautlecht (1), Blaha, Hesse, Niehüser (6), König (4), Holtmann (2), F. Weber (2)

U14-Junioren (offen), Oberliga

LippeBaskets – BBG Herford 80:65

Große Entwicklungssteigerung bei der U14: Gegen das starke Team aus Herford, das mit Timon Hoffmann einen WBV-Auswahlspieler auf der Centerposition hat, gewannen die LippeBaskets souverän.

Gerade auf dieser Position waren die Gastgeber nicht gut besetzt, denn die Mannschaft trat nur zu siebt an. Für den recht deutlichen Sieg waren zwei Faktoren verantwortlich: Das Team spielte über 40 Minuten eine aggressive Defensive, gegen die die Gäste keine Mittel fanden. Zusätzlich hatten Jordan Most und Len Eckardt offensiv einen Sahnetag und erzielten beide über 30 Punkte.

LippeBaskets: Brautlecht (6), Most (34/3), Sonntag, Meyer, Eckardt (30/4), Kryker, Nitaj (10)

U14-Junioren (weiblich), Oberliga

TV Hörde – LippeBaskets 16:38 (2:9; 6:8; 2:10; 6:11)

Die LBW-Mädchen feierten am Wochenende ihren zweiten Saisonsieg. Die Partie zeichnete sich insgesamt durch eine schlechte Trefferquote von außen aus. Aber im Spielaufbau konzentrierten sich die Werner Basketballerinnen und verzeichneten nur wenige Verluste. Für den Sieg ausschlaggebend war am Ende die starke Defensive des Teams. „Das war ein wichtiges Erfolgserlebnis nach der zuletzt knappen Niederlage“, fand Interimscoach Fin Eckardt.

LippeBaskets: Sieke (8), Rehfeuter, Stele, Menzel (7), Sprenger (8), Jücker (2), Teutenberg (13), Erhardt, Niehüser, Thiemann

U12-Junioren (offen), Oberliga

BC Soest II – LippeBaskets 56:75 (17:11; 15:22; 7:23; 16:17)

Souveräner Sieg nach schwierigem Start. Die U12 gewann das Auswärtsspiel in Soest deutlich mit 19 Punkten. Das Hinspiel gewann das Team nur mit zwei Zählern – eine positive Entwicklung.

Dabei zeigten sich Anfangsprobleme beim Werner Team im ersten Viertel. Doch die Mannschaft nahm den Kampf an und gewann im Folgenden alle drei Viertel. Vor allem das dritte Viertel sorgte für einen bequemen Vorsprung. In der Defensive hielten die LB-Spieler ihre Gastgeber unter 60 Punkten.

Trainer Jens König ist zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft. „Alle Spieler bewegen sich mittlerweile auf einem höheren Niveau gegenüber der Hinrunde. Das Team belohnt sich selbst mit Siegen für seinen intensiven Trainingseinsatz“, lobte er. Durch die verbesserte kämpferische Einstellung könne seine Mannschaft jedem Oberligisten Probleme bereiten.

LippeBaskets: Boetcher (7), Overtheil (13), Strunck, Klein (10), Sommer (4), Sonntag (23), Barzanowski, Nägeler (5), Brunnenberg (13)

Lesen Sie jetzt