Werner-SC-Turnier geht 2017 in die dritte Runde

Fußball: Turnier

Vor den Halbfinal-Partien am Donnerstag beim Vorbereitungsturnier des Werner SC zeigt sich Fußball-Vorsitzender Thomas Overmann zufrieden: „Trainer und Zuschauer sind zufrieden. Es wird im nächsten Jahr definitiv eine dritte Auflage geben.“

WERNE

, 27.07.2016, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
WSC-Coach Kurtulus Öztürk und der 1. Vorsitzende Thomas Overmann können mit dem gesamten Kader für die kommende Spielzeit planen. Alle Spieler verlängerten ihre Verträge.

WSC-Coach Kurtulus Öztürk und der 1. Vorsitzende Thomas Overmann können mit dem gesamten Kader für die kommende Spielzeit planen. Alle Spieler verlängerten ihre Verträge.

Alle acht Teams haben laut Overmann die bestmöglichen Mannschaften geschickt. „Die Ernsthaftigkeit ist da“, sagt Overmann. Und: „Die Zuschauer honorieren das. Es waren in der Vorrunde doppelt so viele da wie im Vorjahr.“ Einziger Wermutstropfen für den WSC-Fußballchef: Das Vorrundenaus des Gastgebers. „Das ist nicht schön“, sagt Overmann, der aber „gute Halbfinalspiele“ erwartet.

Zum Auftakt der Vorschlussrunde trifft ham Donnerstag (18 Uhr, Sportzentrum Im Lindert, Kardinal-von-Galen-Straße, Werne) Landesligist SV Herbern auf Bezirksligist FC Nordkirchen. SVH-Trainer Holger Möllers erwartet, dass sein Team an die zuletzt guten Leistungen gegen Werne (4:1) und Drensteinfurt (4:0) anknüpfen wird. „Da war eine gute Tendenz zu erkennen“, sagt Möllers. „Dank der Breite des Kaders haben wir immer Qualität auf dem Platz.“

Schütte äußerst fraglich

Nordkirchen schätzt Möllers als „guten Gegner“ ein, „die haben sich verstärkt. Wir werden sicher gefordert.“ Verzichten muss Herberns Trainer heute auf Neuzugang Fabian Vogt. Eine MRT-Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere seiner Knieverletzung geben. Sebastian Schütte muss wohl mit einem Bluterguss passen.

Nordkirchens Trainer Peter Wongrowitz glaubt nicht, „dass meine Mannschaft eine Chance hat, so wie wir bisher gespielt haben.“ Herbern habe für ihn bislang überzeugt. „Wir haben das noch nicht“, sagte Wongrowitz, dem Maximilian Muck und Marian Tüns fehlen. Das zweite Halbfinale bestreiten um 20 Uhr die Bezirksliga-Konkurrenten VfL Kamen und TuS Ascheberg. Das Finale findet am Samstag, 30. Juli, um 17 Uhr statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt