Werner SC und SV Herbern auch in der Tabelle Nachbarn

Fußball Landesliga 4

Der Werner SC geht mit dem guten Gefühl eines Sieges ins Derby gegen den SV Herbern – der SV Herbern muss eine 0:6-Pleite verdauen. Gibt es jetzt die Reaktion?

Werne, Herbern

, 17.09.2018, 21:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Werner SC und SV Herbern auch in der Tabelle Nachbarn

Wernes Marvin Stöver (l.) und Herberns Michael Schulte im Zweikampf beim vergangenen Aufeinandertreffern. Herbern gewann damals mit 2:1. © Foto Helga Felgenträger

Ohne einen Blick auf den vergangenen Spieltag zu werfen, ist eine Vorschau auf das Derby zwischen dem Werner SC und SV Herbern am Freitag, 21. September, um 20 Uhr im Sportzentrum Lindert in Werne nur schwer denkbar. Vor allem beim SVH herrscht Aufklärungsbedarf nach der 0:6-Pleite gegen Westfalia Kinderhaus.

Für Herberns Sportlichen Leiter Frank Heidemann stehen die beiden Spiele auch in direkter Verbindung: „Ich sehe das Derby im Zusammenhang mit dem Spiel gegen Kinderhaus. Ich erwarte jetzt sowohl im Training als auch im Derby eine Reaktion der Mannschaft. Aber die wird sie zeigen, dafür kenne ich sie zu gut.“

Bis Samstag noch zufrieden

Auf den bisherigen Saisonverlauf angesprochen, antwortet Heidemann diplomatisch: Bis zum vergangenen Samstag sei er noch zufrieden gewesen. „Neun Punkte aus den ersten fünf Spielen sind völlig in Ordnung. Am Sonntag waren wir dann jedoch hoffnungslos unterlegen“, so Heidemann. Vor allem die Lufthoheit der Münsteraner habe seiner Mannschaft Probleme bereitet. „Da waren sieben oder acht Mann 1,90 Meter. Körperlich waren wir unterlegen“.

Beim Derby werden sich die Teams die Lufthoheit wohl teilen. Auch der Sport-Club ist nicht mit allzu vielen groß gewachsenen Spielern bestückt. Die Teams müssen sich auf ihre spielerischen Fähigkeiten verlassen. Und da sind beide gut aufgestellt, haben ihre Kader mit technisch versierten Leuten bestückt.

Overmann appeliert an die Geduld

Doch die Neuzugänge brauchen Zeit. Herbern und auch Werne haben im Sommer einige neue Spieler hinzubekommen. Da kann nicht alles sofort funktionieren. Deshalb fordert Thomas Overmann, Fußball-Chef des WSC, auch Geduld ein, die die Mannschaft insgesamt und auch einige Spieler individuell noch brauchen würden, um das volle Leistungsniveau zu zeigen. „Unsere Zeit wird kommen“, sagt Overmann. Schon jetzt sei das bisherige Abschneiden in dieser ausgeglichenen Liga ein gutes Ergebnis. „Wir hatten in ein, zwei Spielen Glück, aber insgesamt sind wir voll im Soll.“

Durch den 1:0-Sieg am vergangenen Sonntag beim SuS Stadtlohn, der laut Overmann auch nicht für jede Mannschaft selbstverständlich sei, konnte Werne gen Mittelfeld aufschließen. Mit acht Zählern und einem Torverhältnis von 8:11 rangiert der WSC zwei Plätze hinter den Herbernern auf Rang zehn. Die Blau-Gelben sind Achter mit neun Zählern und einem Torverhältnis von 9:10.

So kurz vor dem Derby haben sich die beiden Vereine in der Tabelle also angenähert. Für Frank Heidemann zählt alle Statistik am Freitag nicht: „In einem Derby ist es egal, wer da spielt, ob der Letzte gegen den Ersten oder umgekehrt. Da kann immer alles passieren.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilderstrecke Landesliga-Derbys

Das Derby zwischen dem Werner SC und dem SV Herbern in der Fußball-Landesliga steht bevor. Am Freitag, 21. September, ist soweit. Hier zum Vorgeschmack einige Bilder aus den beiden Duellen der Vorsaison.
17.09.2018
/
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Das Hinspiel in der Saison 2017/18 war das erste Aufeinandertreffen des SV Herbern und des Werner SC in der Landesliga nach 30 Jahren. Das Flutlichtspiel in Herbern vor 600 Zuschauern endete 2:2.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.t.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Dominik Gumprich
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger
Beim Rückspiel in der Saison 2017/18 kochten die Emotionen kurz über. Alles beruhigte sich jedoch schnell und vor 400 Zuschauern siegte der SV Herbern mit 2:1 im Lindert.© Helga Felgenträger

Lesen Sie jetzt