Werner Stadtmeisterschaft fällt in diesem Jahr aus

rnFußball

Es ist endgültig: Nachdem der SV Stockum als Organisator abgesprungen ist, wird es 2018 keine Stadtmeisterschaft in Werne geben. Stattdessen organisiert Eintracht Werne einen Winter-Cup.

Werne

, 21.11.2018, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kleines Erdbeben in Werne: Die traditionelle Fußball-Stadtmeisterschaft zwischen den Jahren in der Linderthalle wird nicht stattfinden. Das sitzt. Vor allem bei den Werner Fußball-Fans, für die das Turnier Ende Dezember schon lange eine Institution ist. Ausrichter wäre der SV Stockum gewesen, „aus Mangel an genügend Helfern“, wie Yassine Najih, Geschäftsführer des SV Stockum es formuliert hatte, hatten die Stockumer sich aber bereits Anfang November als Organisator zurückgezogen.

Kein Zuspruch von den anderen Werner Vereinen

Die letzte Hoffnung für die Werner Fußball-Welt war Eintracht Werne. Die Evenkämper hatten nach der Absage Stockums erwogen, als Organisator einzuspringen. Nach längeren Planungen und einer abschließenden Vorstandssitzung am Dienstagabend steht nun aber fest: Es wird in diesem Jahr keine Fußball-Stadtmeisterschaften in Werne geben. „Unsere Anfragen bei den anderen Werner Vereinen sind traurigerweise nicht auf Zuspruch gestoßen“, begründet Eintrachts Geschäftsführer Sascha Hilmer am Mittwoch die Entscheidung.

Trotzdem sind die Evenkämper für die Werner Fußballfans der Retter in der Not, denn: Statt des traditionellen Turniers im Dezember wird es einen sogenannten Winter-Cup geben. „Uns ist es wichtig, dass überhaupt ein Turnier stattfindet“, so Hilmer. Die eigenen Mitglieder der Eintracht würden die Tage nach Weihnachten unglaublich gerne in der Halle verbringen und vor allem die jugendlichen Fußballer hätten immer besonders viel Spaß an der Sache, erklärt Hilmer.

Winter-Cup statt Stadtmeisterschaft

Das Werner Fußball-Herz kann also aufatmen. Aber wie wird der Winter-Cup genau aussehen? Fest steht: Das Turnier wird vom 27. bis zum 30. Dezember in der Linderthalle stattfinden. Zeit und Ort bleiben im Hinblick auf die ursprünglichen Stadtmeisterschaften also die gleichen. Am Donnerstag (27. Dezember) werden die E-Jugendmannschaften ihren Auftritt haben, gefolgt von der C- und der B-Jugend am Freitag (28. Dezember). Der Höhepunkt des Winter-Cups wird dann der Samstag, 29. Dezember, sein, an dem die A-Jugendlichen und die Senioren in der Linderthalle kicken werden. Für den Sonntag (30. Dezember) laufen bei Eintracht Werne noch die Planungen.

Aber welche Mannschaften werden überhaupt auflaufen? Evenkämper Sascha Hilmer erklärt: „Wir haben Mannschaften aus einer größeren Region eingeladen und haben schon die unterschiedlichsten Zusagen bekommen.“ Bei den Männern werden die Zuschauer beispielsweise die Landesliga-Herren der SG Bockum-Hövel zu sehen bekommen, es geht aber auch exotischer: Bei den Jugendmannschaften habe bereits ein Team aus Volmarstein zugesagt, so Hilmer.

Eintracht fährt auf

Bislang konnte Eintracht Werne bereits 44 Mannschaften für den Winter-Cup gewinnen, ein mehr als gutes Zwischenergebnis, wie auch Sascha Hilmer findet: „Natürlich sind wir auch stolz auf unseren Verein, dass wir es geschafft haben, in so kurzer Zeit noch etwas auf die Beine zu stellen.“ Und die Evenkämper sind in Gedanken sogar schon ein Jahr weiter - 2019 ist die Eintracht nämlich wieder Organisator der Stadtmeisterschaft und will richtig auffahren: „Da werden wir dann was größeres aufziehen, auch noch die übrigen Jahrgänge und die Frauen mit reinnehmen“, so Hilmer. „Nächstes Jahr haben wir dann auch mehr Zeit zum Planen.“

2019 darf sich die Werner Fußball-Welt also wieder auf die klassische Stadtmeisterschaft freuen - bis dahin bietet der Winter-Cup eine überregionale Alternative. Und wer weiß, vielleicht wird der Winter-Cup Ende Dezember ja sogar mehr, als nur ein Trostpflaster.

Lesen Sie jetzt