Wernes Saado schießt Lüdinghausen ab - alle Ergebnisse

Fußball-Kreisliga LH

Der Kreisliga-A-Tabellenführer SuS Olfen hat sich am 27. Spieltag keine Blöße gegeben und einen deutlichen 5:1-Sieg in Alstedde eingefahren. Auch die zweitplatzierte Eintracht aus Werne kam beim Tabellenletzten aus Lüdinghausen zu einem klaren 6:2-Erfolg. Jussef Saado brachte sein Team mit vier Treffern auf die Siegerstraße. Alle weiteren Ergebnisse der heimischen Teams finden Sie hier in unserer Übersicht.

KREISGEBIET

21.04.2014, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Besonders in der zweiten Hälfte waren die Olfener immer einen Schritt schneller.

Besonders in der zweiten Hälfte waren die Olfener immer einen Schritt schneller.

Bericht folgt in Kürze.

Bericht folgt in Kürze.

Bericht folgt in Kürze.

Bericht folgt in Kürze.

Bericht folgt in Kürze.

Bericht folgt in Kürze.

Bork begann stark, konnte aber die ersten Chancen von Tobias Böcker und Nico Brand nicht nutzen. Mit der ersten Chance gingen die Gäste nach einem Fehler des PSV in Führung. Auch vor dem 0:2 leisteten die Borker Schützenhilfe, als Christopher Monno ausrutschte. Nach der Pause folgte der nächste Nackenschlag. Direkt nach Wiederanpfiff kam Seppenrade zum vorentscheidenden 3:0. In der 55. Minute musste das Spiel dann für zehn Minuten unterbrochen werden. Christopher Monno und Moritz Lüling waren bei einem Kopfballduell zusammengestoßen und mussten mit blutenden Kopfwunden ins Krankenhaus. „Danach lief es besser für uns“, berichtete PSV-Trainer Peter Poslednik. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Phillip Grodowski und dem 2:3 durch Marvin Matthias keimte noch einmal Hoffnung beim Borker Anhang auf. Doch Seppenrades Torwart Patrick Franke hielt mit einer starken Fußabwehr gegen Janis Drees' Schuss das Remis für die Gäste fest. „Uns fehlten einfach ein paar Prozent“, musste Poslednik zugeben.

Haarseim – Poslednik (70. Lammers), Monno (55. Zander), Rosengart, Grodowski, Drees, Gördes (65. Matthias), Koch, Böcker, Brand, Berger.

 0:1 Katgeli (25.), 0:2 Jankowiak (42.), 0:3 Schulte (46.), 1:3 Grodowski (70.), 2:3 Matthias (74.).

Lesen Sie jetzt