WSC-Reserve mit Personalproblemen – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Thomas Matuschek, Trainer des Werner SC II, plagen vor dem Heimspiel am Sonntag gegen TuS Hiltrup II personelle Probleme. Beim Liga-Konkurrenten SV Herbern II haben sich die Reihen wieder geschlossen.Mit Selbstvertrauen tritt der SV Stockum bei der I.G. Bönen an. Eintracht Werne empfängt den SVF Herringen.

WERNE

30.09.2016, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wernes Yannick Eisenbach (r.) hat sich unter der Woche verletzt. Sein Einsatz gegen Hiltrup II ist fraglich.

Wernes Yannick Eisenbach (r.) hat sich unter der Woche verletzt. Sein Einsatz gegen Hiltrup II ist fraglich.

Fußball, Kreisliga A Münster, 7. Spieltag SV Bösensell - SV Herbern II Sonntag 15 Uhr, Kunstrasenplatz Sportanlage Bösensell, Am Hellerbach 8, 48308 Senden

Aufatmen bei SVH-Coach Björn Christ. Der Routinier muss am Sonntag nicht selber spielen. Christian und Sebastian Adamek, Stefan Roters, Mirco Kortendick, Domenic Krieter sowie Daniel Heitmann sind wieder an Bord. Gegen den WSC II am vergangenen Wochenende (1:1) waren sie allesamt verhindert. Gegen den Tabellendritten ist ein breiter, schlagkräftiger Kader auch von Nöten. „Wir sind der große Außenseiter“ so Christ. Bösensell hat nach sieben Spieltagen 15 Zähler auf dem Konto, Herbern acht.

Werner SC II - TuS Hiltrup II Sonntag 15 Uhr, Sportzentrum Lindert, Kardinal-von-Galen-Straße, 59368 Werne

Zu den sieben Verletzten aus der vorherigen Woche reiht sich verletzungsbedingt Leon Heese ein. Yannick Eisenbach knickte unter der Woche im Testspiel gegen den SC Holzwickede II (0:4) um und ist fraglich. Matuschek wäre deshalb mit einem Punkt zufrieden. „Hiltrup spielt von den Ergebnissen her souverän“, sagt er. Im Testspiel ging es darum, ein neues Spielsystem einzustudieren und den Auswechselspielern Spielpraxis zu geben.

Kreisliga A Unna/Hamm, 7. Spieltag I.G. Bönen - SV Stockum Sonntag, 15 Uhr, Hartplatz, Bachstraße 13, 59199 Bönen

„Ich habe die Mannschaft vor zwei Wochen etwas umgestellt. Dadurch gab es einige Veränderungen, die nun Früchte tragen“, erklärt Stockums André Klammroth die jüngsten Erfolge. Auch im kommenden Spiel gegen Bönen möchte er wieder punkten. „Wir wollen wieder etwas Zählbares mitnehmen, aber wir dürfen uns nicht von unseren Ergebnissen beeindrucken lassen“, so Klammroth. Den Gegner aus Bönen schätzt er stärker ein als in der vorherigen Saison. „Die sind vom Spiel und vom Personal besser aufgestellt“, so Klammroth.

Eintracht Werne - SVF Herringen Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz, Grothe-Dahl-Weg 8, 59368 Werne

Eintrachts Trainer Jörg Fiebig hat Respekt vor der SVF-Mannschaft. „Herringen kann jede Mannschaft in der Liga schlagen“, sagte er. Deshalb sei es für sein Team gut gewesen, dass es in der vorherigen Woche ein Pokalspiel gegen den Bezirksligisten SG Bockum Hövel hatte, welches die Evenkämper mit 1:3 verloren. Am Sonntag erwartet er ein ähnlich schweres Spiel. „Herringen wurde im Vorfeld hochgehandelt, aber dafür sind sie schlecht gestartet. Die werden offensiv agieren“, so Fiebig. Herringen liegt mit drei Siegen und drei Niederlagen auf dem neunten Rang.

Die Evenkämper rutschten aufgrund des spielfreien Wochenendes auf Rang drei ab, haben aber ein Spiel weniger als die Erst- und Zweitplatzierten BV Hamm und die SpVg Bönen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt