Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

12:0-Lauf bringt die Entscheidung

WERNE Einen knappen Sieg konnten die U16-Basketballer des TV Werne in Schwelm feiern. Dagegen zogen die U18-Mädchen in Recklinghausen den Kürzeren. Die beiden Spiele im Überblick.

20.11.2007
12:0-Lauf bringt die Entscheidung

Sicherte sich mit der U16 des TV Werne die Vize-Herbstmeisterschaft: Lena-Maria Fahnert.

Regionalliga U18 weiblich

Citybaskets Recklinghausen - TV Werne 91:65 (21:11,2 4:19, 18:16, 28:19) - Gegen den Tabellenzweiten Recklinghausen hatte die Spielerinnen der U18 einen schweren Stand. Von Beginn an setzten sich die Gastgeberinnen deutlich ab und hatten schon zur Pause eine Führung von 15 Punkten herausgearbeitet.

Die TV-Mädchen ließen zahlreiche Chancen zum Korberfolg aus. Die Mannschaft der Citybaskets forcierte im letzten Spielabschnitt dagegen nochmal das Tempo und vergrößerte den Abstand. Die meisten Punkte für den TV sammelte Jana Wohl (14). Hannah Bassendowski (10) zeigte mit viel Einsatz ihre bisher beste Saisonleistung.

TVW: Wenge, Hülsbusch (2), Schulz (2), Schatz, Cramer (10), Bassendowski (10), Musiol (7), Zinke (6), S. Niehüser (8), J. Wohl (14), Zotzmann (2), Siegel.

Regionalliga U16 weiblich

TV Werne - Paderborn Baskets 63:47 (10:10, 21:21, 16:11, 16:5) - Im Spiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten Paderborn Baskets fanden die U16-Mädels des TV Werne zurück zu den Tugenden, die dieses Team auszeichnen, verteidigten als Team und zeigten viele gute Szenen auch im offensiven Zusammenspiel.

Bis zur 30. Minute (43:42) war das Spiel offen, dann folgte der entscheidende 12:0-Lauf bis zur 55:42-Führung in der 36. Minute. So bilanzieren die Werner Talente die Vize-Herbstmeisterschaft mit 14:4-Punkten und das Wissen, das Herbstmeister CB Recklinghausen im direkten Vergleich 59:42 besiegt werden konnte. Jenny Seidler zeigte eine ganz starke zweite Halbzeit und im Defensiv-Verhalten verdienten sich Lena "Shorty" Schweiss und Caro Hermes ein Sonderlob der Coaches Strunck & Lurse.

TVW: Lenfers-Lücker (2), Seidler (4), Fahnert (12), Hermes (11/ 4:3), Schweiss (10/ 2:0), Schüttpelz (4) und Sickmann (20/ 5:4).

  

Lesen Sie jetzt