Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:3 - PSV verliert Nachholspiel gegen Herberns Zweite

BORK Etwas unglücklich verlor der PSV Bork das Nachholspiel am Samstag gegen die Reserve aus Herbern. Mit 3:1 behielten die Schützlinge von Hartmut Wenzel am Ende die Oberhand auf der Borker Asche. Der PSV hätte durchaus einen Punkt einfahren können. Diesmal war es jedoch nicht die Offensive, die für die Borker Pleite sorgte, sondern zwei Torwartschnitzer.

von Von Malte Woesmann

, 25.11.2007
1:3 - PSV verliert Nachholspiel gegen Herberns Zweite

PSV Borks Tobias Böcker (vorne) hatte in der fünften Minute Pech. Sein Schuss traf nur die Latte.

Sowohl beim 1:0 für Herbern durch Faruk Bozaci, als auch beim 2:1 durch Dominik Fiedler machte PSV-Keeper Kevin Pistol nicht die beste Figur. Da tröstete es auch nicht, dass Pistol eine Reihe von anderen unhaltbaren Bällen abwehren konnte. Der PSV setzte das erste Ausrufezeichen in der Partie. Tobias Böcker traf mit seiner Direktabnahme aus 16 Metern nur die Latte (5. Minute). Nur zehn Minuten später verpasste Nici Reimann bei einem Schuss aus spitzem Winkel das Tor knapp. Auf der Gegenseite machte es Herbern besser. Bozaci startete zum Alleingang und stand plötzlich allein vor Pistol. Der machte die kurze Ecke auf und Bozaci bedankte sich auf seine Art – 0:1 aus Borker Sicht. Kurz darauf hätte Herbern die Führung ausbauen können. Der gerade zuvor eingewechselte Frederik von der Halben brachte jedoch das Kunststück fertig, den Ball aus drei Metern nicht im Tor unterzubringen. Pistol reagierte hier glänzend. Wenig besser machte es Michael Aschoff kurze Zeit später. Er scheiterte gleich zweimal kurz hintereinander am PSV-Schlussmann.Kassem bringt Bork wieder ins Spiel Die Herberner Nachlässigkeiten in der Offensive wurden noch vor der Pause bestraft. Ali Kassem fasste sich nach einer kurz angespielten Ecke ein Herz, zog ab und der Ball schlug im unteren rechten Eck ein – 1:1. Bork war wieder im Spiel. Nach dem Seitenwechsel tat sich lange Zeit nichts, Offensivszenen waren Mangelware. Herbern erspielte sich ab der 60. Minute wieder ein optisches Übergewicht. Es bedurfte aber wieder eines Fehlers von Pistol, um den SVH wieder in Führung zu bringen. Einen Schuss von Dominik Fiedler aus zehn Metern bekam Pistol nicht zu fassen – 1:2. Mit dem 3:1 für Herbern neun Minuten vor Schluss, erneut traf Fiedler, war das Spiel dann gelaufen.TEAMS UND TORE Kreisliga A PSV Bork - SV Herbern II 1:3 (1:1) PSV Bork: Pistol; Seeliger, Göke, Schürmann, Kassem, Habibivand, Ojo, Keidel, Böcker, Reimann (67. Göddeke), Vieth. SV Herbern II: Jens Lassak; Roters (22. von der Halben), Manuel Lachmann, Knott, Raphael Lachmann, Hölscher, Sennekamp, Overs (75. Rolf), Aschoff (49. Fiedler), Bozaci, Kos. Tore: 0:1 (16.) Bozaci, 1:1 (45.) Kassem, 1:2 (64.) Fiedler, 1:3 (81.) Fiedler.  

Lesen Sie jetzt