Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:4 - VfL kehrt mit leeren Händen zurück

LÜNEN-ALSTEDDE / WERNE Wieder kein Erfolgserlebnis in der Fremde für den VfL Werne. Die Lippestädter verloren ihre Partie bei BW Alstedde mit 1:4 (1:1). Jedoch fing das Spiel verheißungsvoll an.

von Von Dominik Gumprich

, 11.11.2007
1:4 - VfL kehrt mit leeren Händen zurück

VfL-Coach Heiko Schelle hatte keine gute Laune ob des 1:4 seines Teams.

Kreisliga A - BW Alstedde - VfL Werne 4:1 (1:1) - Die VfLer gingen in der zehnten Minute durch Eduard Fuchs in Führung. Das Zuspiel kam von Spielertrainer Heiko Schelle, direkt zu Fuchs, der den Ball aus vollem Lauf unter die Latte zimmerte. Insgesamt sah das Spiel der Werner in der ersten Halbzeit recht ansehnlich aus. Bis zur 30. Minute: Nach einer Ecke sprang ein Alstedder-Spieler am höchsten und köpfte zum Ausgleich ein. Die Werner konnten das Unentschieden noch in die Pause retten, doch nur um in der zweiten Hälfte völlig den Faden zu verlieren.

Es waren nur fünf Minuten in Halbzeit zwei gespielt als die Gastgeber in Führung gingen. Der VfL schien sich nun in sein Schicksal zu ergeben. Sie zogen sich zu weit zurück und gaben kaum Widerstand. Nach dem Führungstreffer dauerte es nur eine Viertelstunde bis die Alstedder auf 4:1 erhöhten. Beste Chance für die Gäste hatte Heiko Schelle auf dem Fuß, doch sein Seitfallzieher fand nur die Latte.

Team und Tore VfL Werne: Modrzik, Gabler (46. Recep), Rüsenberg, Müller (46. Bensalah), Drlja, Fuchs, Weimar, St. Goßling, Mazar, Jaworowicz, Schelle (78. Chr. Goßling).Tore: 0:1 (10.) Fuchs, 1:1 (30.), 2:1 (50.), 3:1 (60.), 4:1 (65.).

TrainerstimmeHeiko Schelle (VfL Werne): "Wir haben Alstedde zum Toreschießen eingeladen. Um den Ausgleich haben wir vor der Halbzeit geradezu gebettelt. Leichter als heute kann keiner gegen uns Tore erzielen."

Lesen Sie jetzt