Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

29:29 - Oberaden erneut mit einem Punktgewinn

OBERADEN Oberliga-Neuling SuS Oberaden hat sich am Samstagabend gegen die Akteure aus Haltern wieder einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt erkämpft. Der zehnte Tabellenrang ist der Lohn. 29:29 endete das Duell.

von Ruhr Nachrichten

, 11.11.2007
29:29 - Oberaden erneut mit einem Punktgewinn

Oberligist SuS Oberaden (Grün-Weiße Trikots) bleibt weiterhin ohne Punktverlust. Gegen Haltern-Sythen erkämpfte sich das Team vom Römerberg wieder einen wichtigen Zähler und ist nun auf Rang zehn.

Oberliga - SuS Oberaden - HSC Haltern-Sythen 29:29 (10:15) - Denn da führte der Gast bereits mit 20:11. „Bis da haben wir unsere Grenzen deutlich aufgezeigt bekommen. Einige bei uns haben gedacht, das Spiel läuft ganz von allein“, ärgerte sich Oberadens Trainer Weinberger. Vor allem das Abwehrverhalten lief nicht wie gewünscht. Der Verbund klappte nicht wie in den letzten Spielen, jeder einzelne war zu sehr auf sich allein gestellt. „Und das hat der spielstarke HSC Haltern, vor dem ich eindringlich gewarnt hatte, eiskalt ausgenutzt“, klagte Weinberger. Doch es spricht für die Moral des Aufsteigers, dass er sich nicht frühzeitig geschlagen gab. Weinberger wies immer wieder auf die Unzulänglichkeiten hin und endlich befolgte sein Team auch die Anweisungen. Haltern, das mehrfach in Unterzahl auf dem Feld stand, geriet zusehens in Schwierigkeiten. 200 Fans - und ein Sieg in Reichweite Tor um Tor verkürzte der SuS den Rückstand und lag auf einmal vor rund 200 Zuschauern mit 28:27 und kurz darauf auch mit 29:28 in Front. Der zweite Saisonsieg schien in Reichweite zu sein, doch machte der Gast diese Hoffnung mit dem 29. und damit letzten Treffer eines reinen Kampfspiels doch noch zunichte. „Sicher war auch ein Sieg drin, doch das wäre des Guten zu viel gewesen. Das Ergebnis ist gerecht. Die drei erstplatzierten Mannschaften sind eine Klasse für sich. Die anderen spielen in etwa auf gleichem Niveau“, meinte Weinberger. Demnach müsste auch am nächsten Spieltag in Oberlübbe etwas Zählbares drin sein.Team und ToreSuS: Hussein (1. bis 20 und 40. bis 60.), Nocke (20. bis 40.) - Grüter (6), Herold (3/3), Vogel (5), Warias, Schmid (2), Salzmann (1), Uhlenbrock (2), Pohl (7), Schichler, Stenei (3), Pechinger, Bahr

Lesen Sie jetzt