Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auftritt beim "Schlusslicht"

In der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen steht der neunte Spieltag unmittelbar vor der Tür. Eine richtungsweisende Partie haben die Spielerinnen des Post SV auf dem Programm: Mit einem Sieg gegen den TuS Sundern würden sie der Konkurrenz weiterhin "auf die Pelle" rücken.

von Von Jens Lukas

, 15.11.2007

Den zweiten Platz in der Frauen-Verbandsliga im Visier haben die Tischtennisspielerinnen des Post SV (3.) vor dem neunten Spieltag. Mit einem Erfolg beim noch sieglosen "Schlusslicht" TuS Sundern bleiben die Europastädterinnen (11:5 Punkte) dicht dran am CVJM Heeren-Werve (2./12:4).

In Bestbesetzung werde sein Team die Pflichtaufgabe lösen, ist sich PSV-Vorsitzender Heinz-Günter Hiller siegesgewiss.

Positive Erscheinung

Gastgeber Sundern hat allerdings trotz der negativen Tabellensituation eine positive Erscheinung in seinen Reihen: Topspielerin Melanie Unland verbucht derzeit eine 17:5-Bilanz in den Einzeln.

Neben einen Sieg erhoffen die Postlerinnen, dass ihr Verfolger SC Ottmarsbocholt (4./10:4) gar "(Punkte-)Federn" beim Spitzenreiter TuS Jahn Soest (14:2) lässt.

Lesen Sie jetzt