Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausfall von Marvin Fritsche ist ein schwerer Schlag für den FC Nordkirchen

Fußball-Bezirksliga

Marvin Fritsche fällt aus. Womöglich macht der Kapitän in diesem Jahr kein Spiel mehr für den FC Nordkirchen. Er muss operiert werden. Der FC Nordkirchen plant schon seinen Ersatz.

Nordkirchen

, 12.10.2018
Ausfall von Marvin Fritsche ist ein schwerer Schlag für den FC Nordkirchen

Joachim Mrowiec hilft Marvin Fritsche nach einem Foul wieder auf die Beine. Doch kurz danach war Feierabend für Nordkirchens Kapitän. © Sebastian Reith

Ausgerechnet ein Finger setzt Mittelfeldspieler Marvin Fritsche jetzt außer Gefecht. Dabei braucht er den zum Fußballspielen doch eigentlich gar nicht. Fritsche muss operiert werden, nachdem er sich den Finger gebrochen hat.

Das war die Hiobsbotschaft, die den Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen in dieser Woche vor dem Körne-Spiel ereilte. Fritsche hatte in Holzwickede am Sonntag (4:1) in der ersten Halbzeit sprichwörtlich „ganz schön auf die Schlappen bekommen.“ Kurz vor der Pause ging es für ihn nicht mehr weiter. Einen Schlag auf den Knöchel, eine Bandage ums Knie. Fritsche hob die linke Hand und zeigte seinen Finger, der ebenfalls verarztet worden war. „Ein gebrauchter Tag für mich“, meinte Fritsche.

Da ging man beim FCN aber noch von einer Kapselverletzung aus. Noch am Abend war der Kapitän jedoch dann wegen Schmerzen im Krankenhaus. Inzwischen ist eine Knochenabsplitterung im Finger diagnostiziert worden. „Das muss nächste Woche operiert werden und mit einer Schraube fixiert werden“, erklärte Trainer Issam Jaber.

Darum ist Marvin Fritsche so wichtig für Nordkirchen

Marvin Fritsches Ausfall trifft den FC Nordkirchen hart. Im Mittelfeld war der Rückkehrer gesetzt. Er ist einer der Spieler mit den meisten Metern auf dem Feld, läuft Räume zu, ist zweikampfstark. Hat er den Ball, trennen auch mehrere Gegenspieler ihn meistens nicht legal von ihm. „Es war ein Schock für die Mannschaft. Fußballerisch ist es ein Verlust, aber menschlich tut es mir auch sehr leid für ihn“, sagte Jaber. Wie lange Fritsche fehlt, ist unklar. Jaber hegt die Hoffnung, dass er seinen Kapitän schon für die beiden Rückrundenspiele wieder an Bord haben könnte. Wenn er aber dieses Jahr nicht mehr spielt, fällt Fritsche acht Ligaspiele aus.

Doch der Tabellenzweite hat bewiesen, dass er gravierende Ausfälle kompensieren kann. Als Stürmer Joachim Mrowiec mit einer Verletzung am Knöchel ausfiel, stellte Jaber um, ohne sein 3-4-3 zu verändern. Das fruchtete. Und insgesamt haben beim FCN seit der Vorbereitung schon vier Spieler im Kader geheiratet und sind dann in die Flitterwochen gefahren. Einen Leistungsabfall hat es auch dadurch nicht gegeben. Die Alternativen heißen Dennis Närdemann oder Daniel Eroglu.

Für wen entscheidet sich Issam Jaber?

Jaber könnte aber auch Marcel Tönning wieder in die Startelf rotieren. Marian Tüns könnte die Position bekleiden, wäre aber wie Tönning längst nicht so ein offensiver Typ wie Dennis Närdemann. Die Binde wird Florian Fricke tragen.

Und gerade die Offensive braucht Nordkirchen im anstehenden Heimspiel gegen den guten Aufsteiger DJK TuS Körne am Sonntag (15 Uhr, Am Schloßpark, Nordkirchen). Dass der Tabellenvierte 15 seiner 19 Punkte in den Heimspielen holte und auswärts noch keine Berge versetzte, spielt für Jaber keine Rolle. „Wir gehen mit breiter Brust in das Spiel.“

Lesen Sie jetzt