Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: "Fortuna" gleicht aus

MERKLINDE Na bitte, sie können es ja noch: Die Billardspieler der ersten Dreiband-Mannschaft des ABC Merklinde reichten die "Rote Laterne" der Oberliga-Endstation - durch einen 6:2-Erfolg beim BCC Witten - an den TuS Kaltehardt weiter.

von Von Jürgen Weiß

, 19.11.2007
Billard: "Fortuna" gleicht aus

Diesmal hatte er das Glück auf seiner Seite: Thomas Klein gewann seine Partie mit einem „Dreibänder“ mehr. Sein ABC Merklinde konnte die „Rote Laterne“ weiterreichen.

Im Gegensatz zum Hinspiel, das die ABC`ler an ihren großen Tischen unglücklich mit 3:5 verloren, senkte Glücksgöttin Fortuna diesmal die "Waage" Richtung Merklinde.

Denn gerade Thomas Klein hatte dieses Glücksgefühl verdient. In der ersten Serie war er mit nur einem Ball Unterschied am Sieg vorbei geschlittert, diesmal siegte er mit einem "Dreibänder" mehr.

Und dieser Erfolg schien Edwin Kurmann an Brett eins zu beflügeln. Gegen den ausgeguckten Favoriten Sebastian Rob, der diesmal keinen "Möbelwagen" traf, machte der gute "Eddy" eines seiner besten Spiele. Die Partie mit einem Durchschnitt von 0,888 Points konnte sich wirklich sehen lassen. Zum Einstand gegen die Wittener hatte Vorsitzender Gerd Haumann sein Match knapp mit vier Punkten Unterschied nach 60 Aufnahmen gewonnen.

Verdienter Sieg

Achim Klein musste anschließend nicht über die volle Distanz. Trotz guter Leistung war hier sein Gegenpart um sechs Dreibänder besser und nach 50 Aufnahmen im vorzeitigen Ziel. Der Sieg für Merklinde dennoch verdient, was nicht zuletzt die Durchschnitts-Werte (0,690 zu 0,483) klar belegen.

Im Vierkampf der Oberliga an den kleinen Tischen, hat sich die zweite Garnitur des ABC Merklinde mit 6:2-Punkten beim HBV Hattingen sicher durchgesetzt. Michael Kaszik ragte dabei in der Freien Partie mit einem Schnitt von 150 Points wieder heraus. Mit einer Karambolage angefangen, legte der ABC-Mann in der zweiten Aufnahme 299 "Bälle" nach.

Aus kurz vor Aufnahmeschluss

Kurmann ließ bei seinem "Wochenend-Tanz auf vielen Hochzeiten" eine recht gute Einband-Partie folgen, die er in der 24. Aufnahme, sozusagen kurz vor "Aufnahmenschluss, "Aus" machte.

Als Achim Klein dann auch noch im Cadre 35/2 den nächsten Sieg ergatterte, fiel die Niederlage von Jochen Bell im Großcadre (52/2) nicht mehr großartig ins Gewicht. Die erste Mannschaft aus Merklinde, ihres Zeichens Deutscher Meister an diesem Spielgerät, hatte an diesem Wochenende spielfrei.

  

Lesen Sie jetzt