Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Selm stellt schon früh die Weichen

SELM Der BV Selm setzt auf personelle Kontinuität - und das in vielfacher Hinsicht. Die Verträge mit dem Trainergespann wurden verlängert und der Kader bleibt zusammen.

von Von Kevin Kohues

, 29.11.2007
BV Selm stellt schon früh die Weichen

Thomas Franke

Wie der zweite Vorsitzende Norbert Hanning gegenüber den Ruhr Nachrichten bestätigte, werden zum einen die Verträge des Trainerteams um Frank Bidar (1. Mannschaft), Dirk Pointner (Co-Trainer 1. Mannschaft), Björn Schneider (2. Mannschaft) und Frank Schlierkamp (A-Jugend) um ein Jahr verlängert. Zum anderen wird auch der aktuelle Kader der ersten Mannschaft über die Saison hinaus zusammen bleiben. Voraussichtlich mit einer Ausnahme: Torwart Thomas Franke (Foto, 36) will kürzer treten und denkt an einen Wechsel zu den Alten Herren des PSV Bork.

Wie Norbert Hanning betont, schließen die BVer mit den Spielern allerdings keine Verträge. "Die sind oft das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind. Bei uns zählt das Wort, das die Spieler uns gegeben haben."

Zufrieden mit Bidar

Mit der Arbeit des Trainerteams um Frank Bidar sei der Vorstand absolut zufrieden. "Wir erhoffen uns von diesem Team weiter sportlichen Erfolg, und dass es bei all unseren Mannschaften noch einen Tick weiter nach oben geht."

Dafür sind auch personelle Verstärkungen geplant - spätestens im nächsten Sommer. In dieser Saison noch ganz oben anzugreifen, hält Hanning bei schon zwölf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Fortuna Seppenrade für unrealistisch. Hanning: "Die Seppenrader sind Top-Favorit, aber vielleicht können wir sie ja noch ein bisschen ärgern..."

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Kreismeisterschaft Münster

Hallen-Kreismeisterschaft Münster genießt in Selm und Nordkirchen weiter keine Priorität