Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BW Alstedde fehlt noch die Durchschlagskraft

Fußball-Kreisliga A

BW Alstedde kommt in der Lüdinghauser Fußball-A-Liga noch nicht ins Rollen. Erst die 1:2-Niederlage gegen Fortuna Seppenrade II, dann die 0:3-Pleite gegen den Werner SC - zwei Niederlagen binnen zweier Partien ist das Ergebnis eines klassischen Fehlstarts.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 24.08.2010

"Die Spieler haben noch nicht zur Normal-Form gefunden. Zudem harmonieren sie noch nicht als Team", weiß Coach Andreas Bolst den Grund des schwachen Starts in die neue Saison.

Zudem kommt, dass die Blau-Weißen das Fehlen von Abwehr-Spezialist Marc Braier (Urlaub) sowie Offensiv-Mann Lars Herrmann (verletzt) nicht kompensieren konnten. "Meine Mannschaft bringt ihre Stärke nicht zur Geltung. Uns fehlt noch die Durchschlagskraft sowie der letzte Biss im Abschluss", betonte Bolst.

Im Pokalspiel gegen Senden fehlen acht Spieler Dennoch will Alstedde im Kreis-Pokal am Mittwoch (25. August, 19.30 Uhr) gegen Liga-Konkurrent VfL Senden den Hebel umlegen. Senden musste im letzten Spiel auch eine 0:1-Pleite gegen Eintracht Werne hinnehmen.

"Allerdings werden mir acht Spieler nicht zur Verfügung stehen", beschreibt Bolst die personelle Situation. Die Kicker fehlen aufgrund von Verletzungen, Urlaub und Arbeit. Aus der B-Liga-Zweiten wird definitiv Martin Cytruk aushelfen. Einen zusätzlichen Akteur schließt Bolst nicht aus. Auch Christian Brücker, der lange Zeit aus beruflichen Gründen fehlte, wird erstmals in dieser Saison das Trikot der Blau-Weißen tragen.

Lesen Sie jetzt