Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Der Akku ist leer“ beim aktuellen Arminen-Trainer

Fußball-Kreisliga A: Trainer Patrick Stich legt Amt nieder

Fünf Jahre hat Patrick Stich als Senioren-Trainer beim SC Arminia Ickern gewirkt. Er will im Sommer aufhören.

Castrop-Rauxel

, 20.03.2018
„Der Akku ist leer“ beim aktuellen Arminen-Trainer

Arminen-Trainer Patrick Stich stellt sein Amt nach fünf Jahren im Sommer zur Verfügung. © Foto:Jens Lukas

Martina Freundlieb hatte sich sicherlich ruhigere erste Monate als Vorsitzende des Fußballvereins SC Arminia Ickern gewünscht. Erst im Dezember wurde sie gewählt und muss nun mit ihren Mitstreitern einen neuen Trainer für die erste Mannschaft suchen. Patrick Stich hatte vor einer Woche angekündigt, seinen Posten am Saisonende zur Verfügung zu stellen.

„Mein Akku ist ganz einfach leer“, sagte Stich Anfang der Woche im Gespräch mit dieser Zeitung. „Ich erwarte von meinen Spielern, mit 100 Prozent bei der Sache zu sein.“ Diesen Anspruch habe er auch an sich selbst. Der sei aber in den vergangenen Wochen nicht mehr gegeben gewesen. Stich will nun erst einmal eine Pause als Trainer einlegen. Nach fünf Jahren endet damit eine Erfolgsgeschichte in der Glückauf-Kampfbahn. Vor zwei Jahren führte er gemeinsam mit Yannick Grondin die Ickerner in die Kreisliga A. Dort ist die Entwicklung zum ersten Mal während Stichs Amtszeit zum Stagnieren gekommen. Der SC Arminia spielt als Tabellen-Achter unter seinen Möglichkeiten.

Mannschaft nicht erreicht

Ein Grund dafür: Zuletzt hatten Leistungsträger wie Kerim Steinchen (mittlerweile wieder in Ickern) oder Marco Führich (SG Castrop) den Verein verlassen. Zur neuen Saison haben bereits Redouan Latrach, Abdellatif Chergui und Sebastian Janas ihren Abschied angekündigt.

Insgesamt hat Patrick Stich das Gefühl, die Mannschaft nicht mehr erreichen zu können – daher der Schlussstrich. „Das tat schon weh. Es muss allerdings viel passieren, dass ich es mir nochmal anders überlege“, sagte Stich, der in Ickern zuvor die B- und A-Junioren trainiert hatte.

Über einen Nachfolger für das scheidende Trainer-Duo wird derzeit noch diskutiert. Patrick Stich hatte einen aus seiner Sicht geeigneten Kandidaten dem Vorstand, für den der Rücktritt ebenfalls völlig überraschend gekommen war, vorgeschlagen.

Sebastian Janas wird der Arminia in den kommenden sechs Wochen fehlen. Er hatte sich am vergangenen Sonntag im Spiel gegen Frohlinde II (2:2) bei einem Foul eine Absplitterung am Knochen zugezogen. chris

Lesen Sie jetzt