Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Es kommt auf den SuS Oberaden an

LÜNEN Oberligist SuS Oberaden will nach den zuletzt gewonnenen Punkten auch gegen Haltern siegen. Am Samstag (10. November) geht es ab 19.30 Uhr um wertvolle Punkte. Der Lüner SV spielt in der Landesliga am Sonntag um 17.30 Uhr auf den TV Beckum. Eine Vorschau auf beide Partien.

von Von Carina Püntmann

, 09.11.2007

SuS Oberaden - HSC Haltern-Sythen Sa 19:30 - Oberliga-Neuling SuS Oberaden tritt  zu Hause gegen Haltern an. "Der HSC ist momentan Tabellenzwölfter. Somit denke ich, dass diese Mannschaft mit gegen den Abstieg kämpfen wird. Um so wichtiger ist es, dass wir gegen ein solches Team punkten", erklärte Trainer Ralf Weinberger.

Nach der letzten gewonnenen Partie will das Team vom Römerberg nun durch die richtige Einstellung überzeugen. Das heißt: durch starkes Abwehrverhalten und eine maximale Chancenauswertung. Jedoch ist Haltern sicherlich eine Mannschaft, die nicht zu unterschätzen ist.

"Ich bin mir sicher, dass sich die Sieben aus dem Stadtteil Sythen von Spiel zu Spiel neu konzentrieren wird. Es kommt darauf an, wie wir ins Spiel gehen", so Weinberger. Bei den Grün-Weißen sind Sven Meyer (Schulterverletzung) und Marius Schmidt (angeschlagen) nicht an Bord.

Landesliga 3 - Lüner SV - TV Beckum - So 17:30 Nach den letzten drei Niederlagen steht der LSV nun in der Pflicht zu punkten. Gegen Tabellensechsten Beckum soll dies auch glücken. "Beckum hat fast genau die gleiche Struktur wie wir. Es werden auch Erfahrene Spieler und vor allem junge Aussenakteure antreten", so Trainer Ralf Lange.

Der TV holte seine insgesamt acht Punkte durch Heimsiege. "Die Tabelle zeigt, dass wir allemal eine Chance haben, denn ein wesentlicher Vorteil ist, dass wir wieder zu Hause spielen. Unsere Gegner kommen meist nicht mit der Größe der Halle klar ", so Lange.  Den Rot-Weißen fehlt nur Spielmacher Burkhard Haeger. Er stauchte sich die Hand.