Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: SuS sofort mit Vollgas - LSV gegen Tabellennachbarn

LÜNEN Totensonntag ist ein ruhiger Feiertag. Deshalb erfolgt der Anpfiff beider Oberliga- und Landesliga Teams erst spät. Um 18 Uhr empfängt der SuS Oberaden HSE Hamm, zeitgleich trifft der LSV auf TuS Ickern aus Castrop-Rauxel.

von Von Carina Püntmann

, 23.11.2007
Handball: SuS sofort mit Vollgas - LSV gegen Tabellennachbarn

Ein Sieg muss her. Dafür wollen beim Landesligisten Lüner SV Matthias Schmidt (13) und Michael Schink (11) mit ihrem Team sorgen.

Oberliga

SuS Oberaden - HSE Hamm So 18.00 Uhr - Oberliga-Neuling SuS Oberaden empfängt am Römerberg den Tabellenvierten HSE Hamm. "Eine sehr disziplinierte Mannschaft, die während der Saison ins Spiel gefunden hat. Wir haben besonders in den letzten Spielen gemerkt, dass wir von Anfang an 100 Prozent geben müssen und das will ich auch von jedem Einzelnen am Sonntag sehen. Nur so kann man zu Erfolgen kommen", sagt SuS-Trainer Ralf Weinberger.

Das Team vom Römerberg will besonders in der Abwehr alles geben. Auch vorne im Angriff soll es durch Konzentration im Abschluss zu Torerfolgen kommen.

Dem SuS wird es natürlich nicht leicht gemacht. Denn das Team aus Hamm spielt schon länger zusammen und hat somit die nötige Erfahrung sammeln können. Bei den Oberadener sind fast alle an Bord. Einziges Manko ist wieder, dass Sven Maier, wie auch in der letzten Woche nicht spielen kann.

Landesliga 3

Lüner SV - TuS Ickern So 18.00 Uhr - Landesligist Lüner SV tritt zu Hause in der Rundsporthalle als Tabellenzehnter gegen den direkten Tabellennachbarn TuS Ickern, Elfter, an. Der LSV will aus der sicheren Abwehr heraus, über Tempogegenstöße zum Torerfolg kommen. Doch leicht wird dieses nicht sein, denn der Gegner aus Castrop-Rauxel spielt mit einer jungen dynamischen Truppe.

"Ich habe mir letztens den TuS angeschaut. Wir dürfen Ickern einfach nicht ins Spiel kommen lassen. Das heißt, wir müssen die Gegenstöße verhindern. Außerdem will ich eine kompakte Abwehrleistung sehe, um dadurch hoffentlich zu Toren zu kommen. Wenn alles klappt, dürfte ein Sieg drin sein", ist Trainer Lange optimistisch.

Bei den Rot-Weißen sieht es personell wieder gut aus. "Wir sind viel besser besetzt, als im letzten Spiel. Lediglich ist der Einsatz von Spielmacher Burkhard Häger noch fraglich. Denn er trainierte wegen seiner verstauchten Hand die ganze Woche nicht", so der Trainer.

Für den LSV ist ein Sieg sehr wichtig. Denn die Punkte benötigt die Lange-Sieben für den Klassenerhalt auf jeden Fall.

Lesen Sie jetzt