Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Harmloser FC Nordkirchen unterliegt TuS Hannibal

Fußball: Bezirksliga

Der FC Nordkirchen droht zum Saisonende der Fußball-Bezirksliga, doch noch in die untere Tabellenhälfte abzurutschen. Beim TuS Hannibal unterlag die Mannschaft von Heiko Ueding am Donnerstagabend im Hoeschpark in Dortmund mit 1:2 und ist jetzt seit sechs Spielen sieglos.

NORDKIRCHEN

, 20.05.2016 / Lesedauer: 3 min
Harmloser FC Nordkirchen unterliegt TuS Hannibal

Lukas Mangels hatte gestern Pech im Torabschluss. Bei diesem Kopfball in der 63. Spielminute setzte er den Ball knapp neben das Tor und ärgerte sich danach.

Fußball-Bezirksliga 8 TuS Hannibal - FC Nordkirchen 2:1 (2:1)

Der Sieg für die Gastgeber, die bis Sonntag auf Rang vier kletterten, war verdient und hätte am Ende auch noch höher ausfallen können, hätte nicht Schlussmann Alexander Ruscher zweimal Kopf und Kragen riskiert. Gegen Adil Mazid klärte Ruscher zweimal in höchster Not (69., 77.) und bügelte damit die Fehler seiner Vorderleute wieder aus. Zweimal verhinderte Ruscher die Einschläge hinter ihm jedoch nicht. Noureddien El Yahyaoui hatte den Platz und schoss aus gut zehn Metern ein (15.).

Darauf hatte Nordkirchen aber keine Minute später die sofortige Antwort parat: FC-Kapitän Frederic Nolte bediente Lukas Mangels, der ausglich (16.). Durch Issam Jabers Stellungsfehler kam Ibrahim Shahoud aber nach einer halben Stunde zum Abschluss – der Siegtreffer. „Bei den beiden Gegentoren sah es unglücklich aus. Ich will nicht sagen, dass wir uns doof angestellt haben“, sagte Ruscher.

„Wir haben zwei ganz dumme Fehler gemacht und unsere Chancen nicht genutzt. Die Situationen, die Alex rausholt entstehen nicht, wenn wir nicht diese dummen Fehler machen“, sagte Coach Ueding. Den Nordkirchenern merkte man die Personalnot deutlich an. Die gesperrte Doppelsechs mit Jonas Wilde und Steffen Klüsener hatte Heiko Ueding durch Daniel Wessels und Dalibor Mikuljanac ersetzt. Für Mikuljanac rückte Tobias Temmann wieder in die Innenverteidigung. Zudem begann Ueding mit Jonas Torlop statt des gelbgesperrten Marcel Voß.

Ruscher auf dem Posten

Ruscher parierte auch in Halbzeit eins kurz nach dem 1:2 einen El-Yahyaoui-Ball (33.). Auf der Gegenseite scheiterte Torlop per Kopf (35.), Torschütze Mangels schoss gut postiert am Tor vorbei (41.) – es war Nordkirchens größte Chance. Notgedrungen musste Ueding dann nach einer Stunde auch noch Marian Tüns auswechseln. Der Verteidiger biss mit überdehnten Bändern auf die Zähne, der für ihn eingewechselte Patrick Wilcock hatte kurz nach seiner Einwechslung die Ausgleichschance. Seinen Schuss lenkte Brahim Chalha aber über die Latte.

Über Ruscher rappelte es eine Minute später, als Chalha selbst die Latte traf – Glück für den FC. Nordkirchens Personalnot zeigte sich in der Schlussphase. Ueding brachte in Frank Janson einen etatmäßigen Torhüter für Stürmer Alidu Idrissu, der nur 13 Minuten durchhielt und vom Platz humpelte. Raphael Lorenz vergab die letzte gute Torchance für Nordkirchen, das zu harmlos war und Sonntag auf Rang zehn abrutschen könnte. 

TEAM UND TORE Nordkirchen: Ruscher - Jaber, Tüns (58. P. Wilcock), Temmann, Klaschik, Wessels, Mikuljanac, Nolte, Lorenz, Torlop (63. Idrissu, 78. Janson), MangelsTore: 1:0 El Yahyaoui (15.), 1:1 Mangels (16.), 2:1 Shahoud (32.)

Lesen Sie jetzt